Über die Familie des Pokémon-Protagonisten Ash Ketchum ist nur wenig bekannt. Ein neuer Film beantwortet jetzt endlich eine 23 Jahre alte Frage.

 

Videospielkultur

Facts 

Pokémon: Ash bekommt einen Vater

Der Pokémon-Anime läuft bereits seit knapp 23 Jahren. Während der ewig jung gebliebene Ash Ketchum immer wieder neue Taschenmonster fängt, blieb seine Familie bisher immer im Dunklen. Fans kennen lediglich seine Mutter Delia Ketchum. Aber wo ist sein Vater?

Hier könnt ihr Pokémon Schwert für die Switch auf Amazon ansehen.

Der mysteriöse Mann wurde seit dem Start der Serie im Jahr 1997 nie gezeigt oder auch nur erwähnt. Ist er gestorben oder hat er sich nur von seiner Frau getrennt? Im neuen Pokémon-Film „Geheimnisse des Dschungels“ wird jetzt endlich bestätigt, dass Ash zumindest keine Jungfrauengeburt ist.

Hier könnt ihr euch den Trailer zum Film ansehen:

Ash erzählt von seinem Vater

Bisher wurde der Film nur in Japan ausgestrahlt. Eine deutsche Version soll 2021 folgen. Im Roman zum Film bestätigt Ash nicht nur, dass er einen Vater hat, sondern auch, dass er ihn kennt. comicbook.com teilt ein Zitat, in dem Ash von seinen Erlebnissen mit ihm erzählt:

„Als ich klein war, lachten meine Freunde mich für meine Träume aus. Immer wenn ich deswegen schmollte, sagte mein Papa zu mir: Die Karte zu deinen Träumen befindet sich in dir. Wenn du jetzt aufgibst, werden deine Träume auch nicht wahr.“

Damit ist jetzt endlich klar, dass Ash seine frühe Kindheit mit seinem Vater verbracht hat. Jetzt, da das Schweigen gebrochen ist, folgen vielleicht weitere Details über seine Familie. Eine Fan-Theorie behauptet stattdessen, dass Ashs Vater viel näher ist, als ihr denkt.

In einem neuen Pokémon-Film erzählt Ash Ketchum erstmals von seinem Vater. In der Zukunft werden vielleicht weitere Geheimnisse über die Familie des Protagonisten enthüllt. Was glaubt ihr, was mit Ashs Vater passiert ist? Besucht gerne unsere Facebook-Seite und schreibt uns eure Vermutungen in die Kommentare.