Indizierte Spielreihe erhält überraschend eine Fortsetzung – nämlich Postal 4

Daniel Hartmann 3

Die seit dem 14. Oktober auf Steam verfügbare Early-Access-Version von Postal 4 zeigt im ersten Trailer, dass die Reihe sich auf jeden Fall treu bleibt.

Der Postal-Dude und sein Hund Champ sind ausgebrannt und ausgeraubt und werden in Postal 4: No Regerts (das ist kein Schreibfehler, sondern eine Referenz auf Tattoo-Unfälle mit diesem Spruch) in die Glücksspielstadt Edensin geworfen. Dort verbringen sie fünf Tage mit einer absurden To-Do-Liste. Wie gewohnt stehen dem Spieler des Sandbox-Shooters mehr oder weniger abgedrehte Waffen zu Verfügung, um die Liste unter Einsatz von Gewalt oder auch ohne (als ob) abzuarbeiten.

Mit dabei sind eine mit Benzin gefüllte Wasserpistole, eine Bumerang-Machete und eine breite Auswahl an Schusswaffen. Natürlich ist auch der Katzen-Schalldämpfer wieder mit von der Partie. Einen ersten Trailer gibt es auch:

POSTAL 4: No Regerts - Early Access Launch Trailer.

Die vermutlich größte Neuerung ist, dass Spieler bei den Toiletten jetzt spülen können. Die Überraschung ist also nicht inhaltlicher Natur, sondern eher die Tatsache, dass das Spiel überhaupt auf Steam erhältlich ist. Die Early Access-Version bietet den Montag die Woche in Edensin und die damit verbundenen Aufgaben.

Hintergrund: Die Reihe steht auf dem Index

Die Vorgänger des Spiels sind in Deutschland indiziert, weil sie als jugendgefährdend eingestuft wurden. Postal und Postal 2: Apokalypse Weekend stehen sogar auf der Liste B, das bedeutet das nicht nur eine Jugendgefährdung von dem Titel ausgeht (das wäre Liste A), sondern das die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) davon ausgeht, dass der Titel gegen geltendes Strafrecht verstoßen könnte.

Für Online-Angebote, also auch rein digitale verfügbare Spiele, gibt es die entsprechenden Listen C und D. Die funktionieren genau wie die Listen A und B.

Auch in anderen Ländern werden Spiele verboten, manchmal sind die Gründe dafür jedoch schwer zu verstehen:

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
12 Spiele, die aus absurden Gründen verboten sind

Aktuell ist Postal: 4 auch auf der deutschen Steam-Seite noch verfügbar. Das muss aber nicht so bleiben. Abgesehen von der Indizierungsthematik – braucht es überhaupt einen weiteren Teil der Reihe?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung