In Peace Island deckst du als Katzen-Gang die Mysterien einer Insel auf

Daniel Hartmann

Falls du seit Jahren auf ein Open World-Adventure wartest, in dem du als Katze das Verschwinden der Menschheit aufdeckst, dann ist Peace Island vielleicht dein Spiel. Die Kickstarter-Kampagne hat ihren Zielbetrag bereits erreicht.

In der Rolle von neun verschiedenen Katzen erkundest du die namensgebende Peace Island auf der Suche nach der Lösung eines Mysteriums. Die Menschen deiner Insel sind verschwunden und du machst dich auf, diesen Vorfall zu ergründen.

Mit über 13.000 Dollar hat Entwickler Eric Blumrich genug Geld zusammen, um das Spiel für PC und Mac zu entwickeln. Auch eine Version für die Oculus Rift ist in Arbeit. Ja ganz richtig: Ein VR-Katzen-Spiel.

Wenn du jetzt denkst, du trittst mit deiner Katzen-Gang im Kampf um das Territorium gegen andere Gangs mit kreativen Namen wie PussyRiot oder Southpaw an, dann irrst du dich (leider). Peace Island ist – wer hätte es gedacht – ein friedliches Spiel, bei dem du dich mit anderen Tieren wie Rehen anfreundest, um auf der Suche nach dem Schicksal der Menschen weiterzukommen. Aber Vorsicht, nicht alle Bewohner von Peace Island sind ungefährlich.

Natürlich darfst du auch dem Katzen-Alltag frönen in Form von fressen, in die Sonne liegen und Sachen irgendwo runterwerfen. Doch dann widmest du dich wieder der Erkundung der Insel inklusive der Gebäude dort.

Auf Kickstarter wird das Spiel als ein Mix aus Fantasy, Science-Fiction und „alternativer Geschichte“ beschrieben, was bedeuten kann, dass zum Beispiel am Ende die Echsenmenschen am Verschwinden der Menschen Schuld sind. Ob das für dich dann der Fantasy-Part ist oder doch die „alternative Geschichte“ entscheidest du selbst.

Alle Informationen zu Peace Island, wie dem aktuellen Stand des Spiels und der bald geplantenBeta findest du auf Kickstarter. 

Mehr Videospiel-Katzen findest du in diesem Artikel:

Bilderstrecke starten
22 Bilder
Meow, Nyan und Miauz: 20 Katzen in Videospielen.

Wenn die Katzen süß sind und das Gameplay Spaß macht, kann Peace Island durchaus seine Fans finden. Die Insel ist der Heimat des Entwicklers nachempfunden, wo er natürlich mit seinen Katzen lebt. Es spricht also alles für ein Herzens-Projekt. Spricht es dich auch an?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung