Es ist da, das 9-Euro-Ticket gilt und die ersten Erfahrungen sind gemacht. Für 9 Euro im Monat in ganz Deutschland große Teile des Nah- und Regionalverkehrs nutzen – der Preis ist eine echte Kampfansage. Doch ab September ist wieder Schluss und dann droht Bahnfahrern ein Preisschock, der sich gewaschen hat. Es sei denn, man findet eine Anschlussregelung.

Nach 9-Euro-Ticket: Preise für Bahnfahrten werden steigen

Das 9-Euro-Ticket macht Bahn- und Busfahren so günstig, dass der Andrang groß ist. Schon im Vorverkauf wurden mehrere Millionen Monatstickets verkauft. Inzwischen gelten sie und viele Reisende werden das Angebot nutzen, für wenig Geld einen Monat lang von A nach B zu kommen.

Schon jetzt ist aber klar, dass das Monatsticket nicht ewig bleiben wird. Am 1. September ist wieder Schluss, danach kommen die gewohnten Preise zurück – bestenfalls. „Wir werden auf die alten Ticketpreise und Rahmenbedingungen zurückfallen, vor allem weil auch wir als Branche die Kostensteigerungen der Energiepreise schultern müssen“, erklärt Ingo Wortmann, Präsident des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), in einem Interview dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Bei den alten Preisen wird aber nicht Schluss sein. Wortmann erklärt:

Wir werden mittelfristig die fehlenden Gelder auf die Fahrpreise umschlagen müssen oder das Angebot einschränken. Die Ticketpreise werden also weiter steigen – nicht direkt zum 1. September, aber in den nächsten Preisrunden. Leider kommen wir dann in die Situation, dass Menschen, die ohnehin schon belastet sind, für ihre Fahrten mehr bezahlen müssen.

Die fehlenden Gelder, damit meint er die zusätzlichen Kosten und Einnahmeausfälle im ÖPNV, die durch das 9-Euro-Ticket entstehen und vom Staat getragen werden sollen.

Was ihr über die Fahrt mit dem 9-Euro-Ticket wissen solltet:

9-Euro-Ticket: So geht’s günstig quer durch Deutschland Abonniere uns
auf YouTube

Verspätungen vorprogrammiert: Deutsche Bahn erneuert Schienennetz

Demnach dürfte es zwar für alle, die gerne mit Bus und Bahn fahren, nicht sofort mit dem Ende des günstigen Monatstickets noch viel teurer werden als zuvor. Aber das 9-Euro-Ticket wird wohl auch nicht der Startschuss für einen erschwinglichen ÖPNV werden, wie manche schon fordern – es sei denn, es findet sich eine Anschlussregelung wie das nun diskutierte Klimaticket.

Der dafür nötige Ausbau und die Instandsetzung des deutschen Schienennetzes laufen gerade erst an. In den kommenden Monaten dürften sie für Unmut und noch mehr Verspätungen sorgen.