Sogenannte Verschwörungserzählungen sind keine neue Entwicklung. Gerade in der letzten Zeit, vor allem in der Pandemie haben sie aber vielerorts eine neue Qualität erhalten. Heute zeigt die ARD, wie sich „Querdenker“ und Co. in Deutschland über Telegram organisieren. Und wer dahinter steckt.

 

Telegram

Facts 

„Querdenker“ und Staatsgegner bei Telegram: Heute in der ARD

Am Donnerstag, dem 15. April, nimmt sich die ARD eines heiklen Themas an. In „Kontraste“ wird es um den Mann gehen, der nach eigener Aussage hinter hunderten von Telegram-Gruppen und -Kanälen steckt, in denen sich der Protest gegen Corona-Maßnahmen organisiert. Nicht immer soll es dabei so zielgerichtet zugehen wie im Fall von Corona. Denn man tauscht sich dort auch darüber aus, was „das System“ im Allgemeinen falsch machen soll und was man unternehmen könne.

Nach harscher Kritik an Messenger-Konkurrent WhatsApp ist Telegram zuletzt noch interessanter geworden. Die App ist aber eben auch als Sammelpunkt für diskussionswürdige Ansichten bekannt. Die Recherchen in der Szene und die Gespräche mit einem ihrer zentralen Akteure, der sich selbst nur noch „Frank der Reisende“ nennen soll, führten Journalisten von ARD und t-online gemeinsam. Die ARD berichtet ab 21:45 Uhr.

Was den Messenger Telegram so besonders macht, erfahrt ihr in unserem Video:
TECH.tipp: WhatsApp-Alternativen

Auf 3sat präsentieren sich Pflanzen von einer völlig neuen Seite: In „Weltretter Wurzeln“ widmen sich Experten ab 20:16 Uhr dem Geflecht unter der Erde. Wer nicht weiß, was man unter „Phytomining“ versteht, sollte einschalten. Es gibt viel zu lernen.

Mal wieder Lust auf Action? Unterschätzter Kampfkunst-Star auf Tele 5

Seichte Unterhaltung für Martial-Arts-Fans gibt es auf Tele 5: In „Skin Trade“ heben Dolph Lundgren und Tony Jaa gemeinsam einen Mädchenhändlerring aus. Eine tiefgehende Story sollte man nicht erwarten, dafür erstklassige Stunts und Kampfszenen mit Jaa, der nach den Ong-Bak-Filmen als nächster Star des Martial-Arts-Genres gehandelt wurde. Beginn ist um 22:00 Uhr.

Wer am Donnerstag nicht fündig wird, kann es bei Streaming-Diensten oder im Pay-TV versuchen. Ob Sky, Prime Video oder Disney+ mit dem durch Star erweiterten Programm – irgendwo ist sicher für jede und jeden etwas dabei.