Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Samsung erreicht Meilenstein: Große Smartphone-Wette zahlt sich aus

Samsung erreicht Meilenstein: Große Smartphone-Wette zahlt sich aus

Das Galaxy Note 20 ist das letzte seiner Art. (© GIGA)

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt: Dass das mehr als nur ein Sprichwort ist, beweist aktuell Samsung. Vor drei Jahren ging der Elektronikriese eine riskante Smartphone-Wette ein, die sich jetzt langsam auszahlt. Laut Samsung-Chef wird 2023 ein entscheidendes Jahr.

 
Samsung Electronics
Facts 

Neun Jahre lang war die Galaxy-Note-Serie fester Bestandteil von Samsungs Smartphone-Palette. Mit dem Galaxy Note 20 erschien 2020 das letzte Modell, zwei Jahre später zog Samsung der Gerätereihe offiziell den Stecker.

Anzeige

Den freigewordenen Platz im Release-Kalender sollten Falt-Handys der Flip- und Fold-Serie übernehmen, erklärte Samsung seinerzeit. Die Entscheidung wurde damals heftig kritisiert, in der Rückblende hat Samsung aber Recht behalten.

Samsung-Chef: Falt-Handys sollen dieses Jahr Verkaufszahlen der Note-Reihe übertreffen

Schaut man sich die Verkaufszahlen an, liegen Note-Serie und Falt-Handys fast gleichauf, wie Samsung-Chef T.M. Roh im Interview mit Cnet verraten hat. „Und die Erwartung ist, dass wir mit dem Flip 5 und Fold 5 sie endlich übertreffen“, so Roh weiter (Quelle: Cnet).

Anzeige

Laut Samsung-Chef könnte 2023 also das entscheidende Jahr werden, in dem die Falt-Smartphones des Konzerns aus dem Schatten der eingestellten Note-Reihe treten.

Günstigeren Preisen ist das allerdings nicht zu verdanken. Das neue Galaxy Flip 5 und Galaxy Z Fold 5 sind noch immer deutlich teurer als vergleichbar ausgestattete Smartphones, die sich nicht falten lassen. Für das Flip 5 müssen Käufer mindestens 1.199 Euro auf den Ladentisch blättern, beim Galaxy Z Fold 5 sind es sogar 1.899 Euro.

Die noch immer hohen Preise sind auch T.M. Roh ein Dorn im Auge. Hoffnung auf kurzfristig günstigere Falt-Handys erteilt der Samsung-Boss aber eine Absage. „Und angesichts der heutigen Materialkosten... wird es für uns wahrscheinlich nicht einfach sein, in naher Zukunft ein faltbares Gerät für weniger als 1.000 US-Dollar anzubieten“, sagte Roh. „Aber wir werden weiterhin unser Bestes versuchen.“

Anzeige

Die neuen Falt-Handys von Samsung im Hands-On: 

Samsung Galaxy Z Flip 5 & Fold 5 im Hands-On
Samsung Galaxy Z Flip 5 & Fold 5 im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Faltbare Smartphones mit Staub-Schutz kommen später

Bei einem weiteren Makel von Samsungs aktuellen Falt-Handys bittet Roh ebenfalls um Geduld: dem Staub-Schutz. Dem Samsung-Chef zufolge müssen Käufer darauf „noch ein bisschen länger warten.“ Grund sei die komplizierte Bauweise von faltbaren Smartphones mit ihren vielen beweglichen Teilen.

Anzeige