Lange dauert es nicht mehr, dann erweitert Samsung sein Kopfhörer-Portfolio. Als Nächstes steht die Veröffentlichung der Galaxy Buds Pro an. Hier kommt anscheinend ein Feature zum Einsatz, das man sich von Apples AirPods Pro abgeschaut hat – doch davon werden nicht alle profitieren, wie sich zeigt.

 

Samsung Electronics

Facts 

Samsung Galaxy Buds Pro mit echtem Raumklang

Samsung arbeitet fleißig weiter an der vierten Generation seiner drahtlosen Kopfhörer. Wie sich die Galaxy Buds Pro von den Vorgängern unterscheiden werden, ist jetzt kein Geheimnis mehr. Etwas zu früh sind in der Galaxy-Buds-App bereits Hinweise auf das aufgetaucht, was Samsung bei seinen kommenden Galaxy Buds Pro im Detail vorhat. Demnach wird eine Funktion Einzug halten, die wir bereits von Apples AirPods Pro und den ganz neuen AirPods Max kennen.

Bei seinen nächsten In-Ear-Kopfhörern plant Samsung die Einführung von echtem Raumklang. Hierbei richtet sich unter anderem der Ton von Filmen ganz nach der jeweiligen Positionen des Kopfhörerträgers. Entfernt sich dieser von der Soundquelle oder bewegt er seinen Kopf, dann verändert sich auch das Klangbild entsprechend. Mit genau diesem Feature versucht Apple, Kunden von seinen AirPods Pro und AirPods Max zu überzeugen. Samsung nennt seine Variante „3D-Audio für Videos“, wie 9to5Google nun herausgefunden hat.

„Hören Sie lebendigen, immersiven Sound aus allen Richtungen, sodass Sie das Gefühl haben, direkt in der Szene zu sein, wenn Sie Videos ansehen“ – so bewirbt Samsung das neue Feature in der bereits aktualisierten Galaxy-Buds-App. Darüber hinaus hat Samsung an einer Spracherkennung gearbeitet, die sich automatisch hinzuschalten soll, sobald entdeckt wird, dass sich der Träger der Kopfhörer mit jemandem unterhält. In diesem Fall wird der Ton automatisch leiser gestellt.

Wie leise ist Noise Cancelling wirklich?

Test: So leise ist Noise Cancelling

Samsung: Raumklang nicht bei allen Handys

Schon jetzt steht fest, dass Samsung seinen echten Raumklang nicht bei allen Android-Smartphones verfügbar machen wird. Ganz im Gegenteil wird die Liste der unterstützten Handys relativ klein sein. Ein Smartphone von Samsung muss es in jedem Fall sein und Android 11 Uhr wird ebenfalls vorausgesetzt. Mit einer Präsentation der drahtlosen Samsung Galaxy Buds Pro ist im Januar 2021 zu rechnen. Der Konzern dürfte die In-Ear-Kopfhörer zusammen mit der Galaxy-S21-Reihe vorstellen.