Obwohl AMDs neue Grafikkarten einiges an Leistung bieten, werden Spieler bei Cyberpunk 2077 auf die besten Grafikeinstellungen verzichten müssen – diese bleiben Nvidia-Karten vorbehalten. Verzweifeln müssen AMD-Fans aber nicht, denn es gibt einen Lichtblick.

 

Cyberpunk 2077

Facts 
Cyberpunk 2077

Kein Raytracing bei Cyberpunk 2077: AMD-Grafikkarten müssen auf Grafik-Feature verzichten

Bereits seit über 7 Jahren warten die Fans von Cyberpunk 2077 nun schon darauf, dass CD Projekt Red das neue Rollenspiel endlich auf den Markt bringt. Am 10. Dezember soll es nun endlich soweit sein – erste Bilder zeigen bereits, dass die PS4-Versionen bereits auf dem Weg in den Handel sind.

Cyberpunk 2077 (PC) auf Amazon anschauen

Obwohl PS5 und Xbox Series X massig Leistung bieten, die beste Grafik gibt es wie immer auf dem PC. Doch nicht alle Spieler werden davon Gebrauch machen können, wie wir nun dank eines Tweets erfahren durften. Denn selbst Besitzer einer brandneuen AMD-Grafikkarte werden vorerst auf ein besonderes Grafik-Feature verzichten müssen: Raytracing. Die Technologie ermöglicht die besonders realitätsnahe Darstellung von Schattenwürfen, Beleuchtungen und Spiegelungen und wird auch in Cyberpunk 2077 zum Einsatz kommen – dann jedoch nur für Besitzer einer RTX-Grafikkarte von Nvidia.

Raytracing bei Cyberpunk 2077: AMD-Grafikkarten bekommen das Feature später

Doch für immer auf die Funktion verzichten müssen AMD-Nutzer trotzdem nicht. Aus dem Tweet des Community-Managers von CD Projekt Red geht hervor, dass das Team bereits mit AMD zusammenarbeitet, um Raytracing später auch auf den neuen Grafikkarten von Team Rot zum Laufen zu kriegen.

Grafikkarten-Bestseller bei Amazon anschauen

Warum Raytracing so ein Game Changer ist, erklären wir euch im Video:

Was ist denn eigentlich so toll an Raytracing?

Direkt zum Start wird man jedoch als AMD-Nutzer darauf noch verzichten müssen. Einen konkreten Termin für ein entsprechendes Update gibt der Community-Manager nicht – in diesem Jahr sollte man damit jedoch nicht mehr rechnen. Zudem bleibt abzuwarten, wie stark Raytracing an der Performance knabbert.

Auch bei Nvidia-Karten war bisher stets ein Leistungseinbruch erkennbar, bei AMD dürfte das ebenfalls der Fall sein. Zudem bleibt abzuwarten, ob einige Grafikeffekte am Ende weiterhin Nvidia-Nutzern vorbehalten bleiben. Das wissen wir jedoch erst, wenn das Spiel erschienen und die entsprechenden Updates online sind.