Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. Schlappe für Apple: iPhone 15 muss auf geniales Feature verzichten

Schlappe für Apple: iPhone 15 muss auf geniales Feature verzichten

Es bleibt wohl doch bei der bereits bekannten Tasten-Technik. (© GIGA)

Kein halbes Jahr mehr vergeht, bis Apple der Welt das neue iPhone 15 vorstellen wird. Jetzt wird bekannt: Die beiden Pro-Modelle müssen kurzfristig auf ein schon fest eingeplantes Feature verzichten. Apple ist demnach zu ungewollten Anpassungen gezwungen.

 
Apple
Facts 

Viel Zeit hat Apple nicht mehr und doch muss der kalifornische Hersteller jetzt plötzlich noch umplanen und beim iPhone 15 das Ruder rumreißen. Konkret betroffen sind das iPhone 15 Pro und das mit größerem Display ausgestattete iPhone 15 Pro Max.

Anzeige

iPhone 15 Pro (Max): Apple muss doch wieder auf echte Tasten zurückgreifen

Eigentlich sollten die über sogenannte „Solid-State-Buttons“ verfügen. Statt echter Tasten und Schalter handelt es sich um Sensoren, die eine Haptik mittels „Taptic Engines“ nur simulieren. Ähnlich wie ihr dies beispielsweise schon vom Homebutton des iPhone und dem Trackpad der MacBooks kennt.

Doch der renommierte Apple-Insider Ming-Chi Kuo erteilt dem jetzt überraschend eine Absage. Demnach hat es Apple mit einem „ungelösten technischen Problem vor der Massenproduktion“ zu tun. Der iPhone-Hersteller erleidet eine Schlappe und muss ungewollt „das vielbeachtete Solid-State-Button-Design aufgeben und zum traditionellen physischen Button-Design zurückkehren“, so Kuo in seiner Meldung (Quelle: MacRumors).

Anzeige

Erwähnenswert: Nicht nur Kuo kommt aktuell zu dieser Feststellung, auch die bekannte Analysten Jeff Pu und Shelly Chou melden Apples überraschende Kehrtwende beim iPhone 15 Pro (Max).

Das aktuelle iPhone 14 Pro (Max):

iPhone 14 Pro – Apple Trailer
iPhone 14 Pro – Apple Trailer

Eine herbe Enttäuschung. Apple scheitert am eigenen Entwicklungsziel und kann die genialen „Solid-State-Buttons“ nun doch nicht mehr verbauen. Immerhin konnte Apple das Problem noch vor der eigentlichen Massenfertigung erkennen und so rechtzeitig Anpassungen vornehmen. Nicht auszudenken, wenn etwaige Probleme erst beim Kunden in Erscheinung getreten wären.

Anzeige

Demzufolge wird also frühestens das iPhone 16 Pro (Max) im nächsten Jahr über die neue Technologie verfügen, vorausgesetzt Apple schafft es, die technischen Probleme bis dato aus der Welt zu schaffen.

Neues Tasten-Design jetzt wieder offen

Unbeantwortet bleibt noch die Design-Frage. Im Gegensatz zu den bisherigen einzelnen Tasten zur Lautstärkeregelung sollten die Pro-Modelle des iPhone 15 nur über eine einzige längliche Taste verfügen, die sollte quasi eine Art Kippschalter simulieren. Ob Apple aufgrund der fehlenden Solid-State-Technologie nur doch wieder auf Einzeltasten setzt, kann zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht beantwortet werden.

Endgültige Gewissheit gibt es spätestens Anfang September, wenn Apple das iPhone 15 erwartungsgemäß vorstellen wird.

Anzeige