Steam: Langweilige Icons waren gestern - Fans erschaffen animierte Versionen

Jasmin Peukert 2

Steams neue Bibliothek befindet sich derzeit in der Beta-Phase. Zahlreiche Verbesserungen und Verschönerungen gibt es genauso wie neue praktische Features. Obwohl auch das Interface ein ordentliches Upgrade erhält, sieht es dennoch recht langweilig aus. Mit animierten Icons wäre das Ganze doch gleich viel besser.

Die Spiele-Plattform Steam befindet sich in einem Umschwung, der derzeit in einer Beta-Phase ordentlich getestet werden kann. Besonders beliebt sind die neuen Regale, mit denen du deine Spiele übersichtlicher sortieren und anzeigen lassen kannst. Icons für die Spiele gestalten das Ganze übersichtlicher, es wirkt allerdings etwas langweilig.

Langeweile ist hier das Stichwort. Icons sind dafür da, um die Spiele hervorzuheben und leichter zu finden. Das ist gut und praktisch, doch oft sind sie nicht wirklich schön und langweilig. Nutzer haben nun entdeckt, dass die neue Steam-Bibliothek bewegliche .pngs unterstützt - für sie Anlass, animierte und so deutlich aufgewertete Icons zu erstellen.

Alle sind auf ihre eigene Art fies.

Bilderstrecke starten
18 Bilder
Dead by Daylight: Alle fiesen Killer in der Übersicht.

Zahlreiche Icons sind bei Reddit verfügbar

Über die Plattform des Steam Grid Subreddits teilen begabte Nutzer derzeit ihre animierten Icons mit allen Interessierten. Manche sind mit einfachen, doch beeindruckenden Animationen versehen, andere Icons bestehen sogar aus kleinen Filmchen, die 15 bis 20 Megabyte beanspruchen.

Sichern kannst du dir die Icons folgendermaßen: Rechtsklick auf ein Icon in deiner Steam-Bibliothek > Verwalten > Benutzerdefinierte Artworks festlegen. Wird dein Bildschirm auch bald flimmern? Erzähl es uns gerne in den Kommentaren.

I’m loving this new feature from r/steamgrid

Hat dir „Steam: Langweilige Icons waren gestern - Fans erschaffen animierte Versionen“ von Jasmin Peukert gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung