Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Steam-Schock: Rachsüchtiger Fan löscht Aufbau-Hit aus dem Store

Steam-Schock: Rachsüchtiger Fan löscht Aufbau-Hit aus dem Store

Ein Fan bereitet den Entwicklern eines Steam-Spiels gerade viele Kopfschmerzen. (© 3Division)

Workers & Resources: Soviet Republic hat Ärger mit der eigenen Community. Die Aufbau-Simulation auf Steam wird aktuell von einem rachsüchtigen Fan attackiert. Aktuell ist das Spiel sogar überhaupt nicht mehr im Store verfügbar.

 
Steam
Facts 

Steam-Spiel gelöscht: Ein Fan ist schuld

Anzeige

Laut den Entwicklern von 3Division hatte das „einstmals respektierte Mitglieder der Community“ einen Guide für einen Cosmonaut-Mode erstellt, an den sich Spieler halten können, um die Simulation noch realistischer zu gestalten. Währenddessen wurde jedoch auch ein offizieller Realistic-Mode entwickelt. In der Überzeugung, dass er diesen Modus erfunden habe, startete der Fan darauf einen Rachefeldzug gegen das Spiel.

Diese Vendetta ist bisher überaus erfolgreich. Mithilfe von Urheberrechts-Ansprüchen geht er sowohl gegen die Website des Spiels als auch gegen den YouTube-Kanal vor. Sogar das Spiel selbst kann inzwischen nicht mehr auf Steam gekauft werden (Quelle: 3Division).

Anzeige

Schaut euch hier den Trailer für Workers & Resources: Soviet Republic an:

Workers & Resources: Soviet Republic – Launch-Trailer
Workers & Resources: Soviet Republic – Launch-Trailer

Entwickler klagen über Steam und YouTube

3Division arbeitet jetzt natürlich mit Hochdruck daran, ihr Spiel auf Steam wiederherzustellen. Laut den Entwicklern konnte es überhaupt erst so weit kommen, weil sich Plattformen wie YouTube auf Bots verlassen, um Entscheidungen über Urheberrechtsklagen zu treffen. Sie sind jedoch zuversichtlich, dass sich das Problem lösen wird, sobald ein echter Mensch über die Situation urteilen kann.

Anzeige

Obwohl die Entwickler bereits am 09. Februar Kontakt mit Valve aufgenommen haben, hat sie das jedoch nicht davor geschützt, dass ihr Spiel jetzt aus dem Steam-Store entfernt wurde. Es bleibt abzuwarten, wie lange die Gaming-Plattform braucht, um eine Entscheidung in dem verrückten Fall zu treffen.

Anzeige