Auch im neuen Jahr bleibt die Corona-Situation in Deutschland angespannt. Darum wird der seit Dezember geltende Lockdown erneut verlängert. Außerdem sollen die Kontaktbeschränkungen drastisch erweitert werden. GIGA beantwortet die wichtigsten Fragen.

 

Coronavirus: News und Tipps & Tricks, wie ihr die Zeit zu Hause übersteht

Facts 

Gemeinsam haben Bund und Länder am Dienstag, 5. Januar, beschlossen, den Lockdown bis Ende Januar zu verlängern. Alle Einschränkungen wie Geschäfts- und Gastronomieschließungen bleiben bestehen. Außerdem werden die Kontaktverbote durch neue Maßnahmen noch verschärft. Ziel ist es, wieder eine Inzidenz von 50 Fällen zu erreichen und Infektionen nachverfolgen zu können. Die Pläne werden allerdings kritisiert.

Wen kann ich noch treffen?

Laut übereinstimmenden Medienberichten haben sich Bund und Länder geeinigt, die Kontaktbeschränkungen deutlich zu verschärfen: Demnach dürfen sich Personen eines Haushalts nur noch mit einer weiteren Person aus einem fremden Haushalt treffen. Zuvor waren Treffen von bis zu fünf Personen aus zwei Haushalten zulässig. Die Änderung bezieht sich außerdem nicht mehr nur auf Erwachsene. Wurden bei den Kontaktverboten bisher Kinder unter 14 Jahren nicht gezählt, gelten die Regeln nun auch für sie.

FFP2-Masken günstig bei Amazon kaufen

Was bedeutet der Bewegungsradius von 15 km?

Neu ist, dass bundesweit in Corona-Hotspots – mit einer Inzidenz von 200 Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7 Tage – ein Bewegungsradius von 15 km um den eigenen Wohnort herum eingeführt werden soll. Die Länder sollen dafür in betroffenen Landkreisen lokale Maßnahmen ergreifen. Ausnahmen sollen nur aus triftigem Grund möglich sein. Wie ihr auf dem Smartphone einen Bewegungsradius erstellen könnt, lest ihr hier. Das Robert-Koch-Institut stellt außerdem eine Übersicht über die Inzidenzwerte in den Landkreisen bereit.

Die AHA-Regeln gelten weiterhin, ebenso wie das Lüften:

Coronavirus: AHA-Regeln der Bundesregierung

Was ist mit den Schulen und Kindergärten?

Vom Bund vorgegeben sollen Schulen und Kindergärten den Januar über geschlossen bleiben. Die Entscheidungsgewalt liegt aber bei den Ländern. Bereits kurz nach dem zunächst einstimmigen Entschluss wurde klar: Nicht alle 16 Bundesländer werden gleiche Vorschriften erlassen.

Ab wann gelten die verschärften Maßnahmen?

Das Ende des Lockdowns war zunächst für den 10. Januar angesetzt. Nun geht es weiter, vorläufig bis 31. Januar. Die verschärften Lockdown-Regeln treten mit Ende der ursprünglich gesetzten Frist, also am 11. Januar in Kraft. Am 25. Januar wollen sich Kanzlerin Merkel und die Länderchefs treffen, um die Situation dann neu zu bewerten.