Ein Spiel selbst zu mögen und durchzuspielen kann dabei helfen, eine Rolle und Figur besser verkörpern zu können. Das beweist auch Geralt-Darsteller Henry Cavill. In einem Interview verriet er, wie oft er „The Witcher 3“ bereits gespielt hat.

Die Netflix-Serie The Witcher ist derzeit in aller Munde und die Macher haben bewiesen, dass die Fantasy-Horror-Bücher nicht nur für Spiele, sondern auch für echte Verfilmungen geeignet sind. Zum Teil ist es auch den Schauspielern zu verdanken, denn man kann mit Fug und Recht behaupten, dass sie ihre Rollen gut verkörpern. Geralt-Darsteller Cavill ist sich sicher, dass seine eigene The Witcher 3-Erfahrung ordentlich dazu beigetragen hat.

The Witcher gehört nicht dazu, doch ein paar Spiele konnten dieses Jahr nicht wirklich überzeugen.

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Das Spielejahr 2019: Eure 12 größten Enttäuschungen

Da kamen einige Stunden zusammen

In einem Interview mit dem GQ Magazin sprach Cavill über seine Eindrücke der Serie und verriet außerdem, wie oft er selbst The Witcher 3: The Wild Hunt gezockt hat. Das Spiel war seine erste Erfahrung mit dem Franchise und zog ihn direkt 2,5 Male in den Bann.

The Witcher: Das müsst ihr wissen, bevor ihr in die Welt eintaucht

Wenn man davon ausgeht, dass das Spiel rund 100 Stunden benötigt, kommt ganz schön viel Spielzeit zusammen. Das relativiert sich aber wenn man, wie er auch, das Spiel in verschiedenen Schwierigkeitsstufen spielt, um so das beste Spielerlebnis für sich herauszupicken.

Jasmin Peukert
Jasmin Peukert, GIGA-Expertin für Games, Anime, Final Fantasy 14 und League of Legends.

Ist der Artikel hilfreich?