Die Erhöhung der Kaufprämie für Elektroautos scheint erste Früchte zu tragen. Diverse Hersteller berichten, dass die Nachfrage nach den Stromer-Alternativen in den letzten Monaten stark angestiegen ist. Doch das sorgt auch für große Probleme, wie sich am Beispiel von VW zeigt. 

 

Volkswagen

Facts 

VW e-Up! Günstiges Elektroauto kann nicht mehr bestellt werden

Volkswagen hat gerade mit einem Problem zu kämpfen: seinem eigenen Erfolg. Denn gegenüber ecomento erklärte ein VW-Sprecher nun, dass sich der günstige VW e-Up! des Unternehmens einfach zu gut zu verkaufen scheint:

„Aufgrund der sprunghaft gestiegenen Anfrage nach E-Fahrzeugen haben wir uns entschieden, unser Angebot in Deutschland anzupassen und den Kleinwagen e-Up! mit aktuellen Lieferzeiten von 16 Monaten vorübergehend aus dem Bestellangebot zu nehmen.“

Mit anderen Worten: VW kommt nicht mit der Herstellung des kompakten E-Autos hinterher. Damit die Kunden jedoch nicht Wartezeiten wie damals beim Neukauf eines Trabbis erdulden müssen, hat man sich nun dazu entschlossen, die Bestellmöglichkeit für den VW e-Up! erstmal auf Eis zu legen.

Natürlich hat VW aber auch eine Alternative für die vergrämten Kunden zur Hand. Denen rät man nun zur Anschaffung eines VW ID.3 oder eines Plug-in-Hybriden aus den eigenen Reihen.

Günstigen Elektro-Mercedes bei Amazon anschauen

Diese Vorurteile gegenüber E-Autos halten sich bis heute. Wir räumen damit im Video auf: 

5 Irrtümer über Elektroautos

VW e-Up! Ein echter Bestseller unter den Elektroautos

Noch nicht einmal ein Jahr ist der neue VW e-Up! auf dem Markt, scheint sich bei den Kunden jedoch jetzt schon größter Beliebtheit zu erfreuen. Mit einer Leistung von 83 PS und einer maximalen Reichweite von rund 260 Kilometer eignet sich das kleine E-Auto zwar eher weniger für Langstreckenfahrten, ist aber ein tolles Gefährt für kurze Trips in die Stadt, an den See oder die nähere Umgebung.

Der VW e-up! ist auch in unserer Top 10 neben Modellen von Tesla und Co. zu finden: 

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top 10: Die aktuell beliebtesten Elektroautos in Deutschland

Wann sich die Lage wieder etwas beruhigt hat und man als Käufer wieder den VW e-Up! vorbestellen kann, ist bislang nicht bekannt. Solange VW die Produktion des E-Autos aber nicht weiter hochfährt, dürfte dieser Zustand noch eine Weile anhalten.

Robert Kohlick
Robert Kohlick, GIGA-Experte für Gaming-Hardware, -PCs und -Laptops.

Ist der Artikel hilfreich?