Für die WhatsApp-Alternative Telegram steht ab sofort eine Aktualisierung bereit, mit der viele neuen Funktionen auf dem Messenger Einzug halten. Ein wichtiges Feature wird aber weiterhin vermisst – doch auch das soll bald kommen, heißt es.

 

WhatsApp für Android

Facts 

Telegram: Messenger bekommt neuen Editor

Mit dem Messenger Telegram lassen sich natürlich nicht nur Textnachrichten verschicken, sondern auch Fotos und Videos. Das neue Update, das ab sofort verfügbar ist, kümmert sich vor allem um die Multimedia-Funktionen der Alternative zu WhatsApp.

Der etwas in die Jahre gekommenen Foto- und Video-Editor wurde modernisiert und erlaubt nun unter anderem eine automatische Verbesserung. Manuelles bearbeiten ist aber auch weiterhin möglich. Bei der automatischen Lösung werden Helligkeit, Sättigung und weitere Eigenschaften von Videos ohne Zutun des Nutzers angepasst. „Die Schnurrbärte deiner Klassenkameraden werden nie mehr so aussehen wie früher“, heißt es dazu offiziell.

Handy-Bestseller bei Amazon anschauen

Auch bei animierten GIFs gibt es Neuigkeiten. Nun können animierte Sticker bei allen Bildern verwendet werden. Die GIF-Suche wurde ebenfalls überarbeitet und zeigt nun ganz wie bei WhatsApp die zuletzt benutzten GIFs, neben einer Kollektion der von anderen Nutzern besonders oft verschickten GIFs.

Zudem wurde die Schnellsuche angepasst, damit nicht immer die volle Bezeichnung eingetippt werden muss. Die Ladezeit der animierten Bilder hat sich der offiziellen Ankündigung im Blog von Telegram ebenfalls verbessert.

In der Bilderstrecke: Hier sind andere Messenger WhatsApp überlegen.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Das können andere Messenger besser als WhatsApp

Die im März 2020 eingeführten Ordner bei Telegram zeigen sich nun flexibler. Chats können nun direkt in der Chat-Ansicht in vom Benutzer definierte Ordner verschoben werden.

Telegram: Besserer Video-Player für Android

Speziell für Smartphones mit Android wurde der Video-Player des Messengers überarbeitet. Mit dem Update verschwinden Bedienelemente nun früher als zuvor, damit man sich besser auf den eigentlichen Inhalt des Videos konzentrieren kann. Auch lange Beschriftungen von Videos, die den Player zum Teil großflächig bedeckten, verschwinden jetzt schneller. Videos, die weniger als 30 Sekunden lang sind, werden jetzt in einer Dauerschleife abgespielt. Das ergibt vor allem bei besonders kurzen Videos Sinn.

Im Video: Die besten Alternativen zu WhatsApp.

TECH.tipp: WhatsApp-Alternativen

Auf eine lang ersehnte Funktion müssen die rund 400 Millionen Telegram-Nutzer aber weiter warten: Video-Anrufe sind auch mit dem neuen Update weiterhin nicht möglich. Dass Telegram an diesem nicht gerade unwichtigen Feature arbeitet, steht bereits seit ein paar Monaten fest. Noch in diesem Jahr soll Video-Telefonie möglich werden, heißt es dazu.