Windows 10 ist bisher nicht als bestes Tool zur Steigerung der Produktivität bekannt. Mit einer kommenden Version soll sich das aber ändern. Desktops werden aufgeräumt und lassen sich einfacher anpassen. Auch für Gamer hat Microsoft ein kleines Geschenk, damit Spiele noch besser aussehen.

 

Windows 10

Facts 

Windows 10: Virtuelle Desktops lassen sich anpassen

Microsoft hat über sein Programm Windows Insider gerade eine neue Vorabversion seines Betriebssystems veröffentlicht. Hier ist es nun endlich möglich, virtuelle Desktops nach eigenem Belieben selbst anzupassen. Darüber hinaus bietet die neue Version einen automatischen HDR-Modus für über 1.000 Spiele.

Notebook-Bestseller bei Amazon anschauen

Schon länger erlaubt Windows 10 die Aufteilung des Desktops in Workspaces. Diese lassen sich nun auch einfach per Drag-and-Drop verschieben und nach Belieben neu positionieren. Darüber hinaus lässt sich pro virtuellem Desktop ein eigenes Hintergrundbild einstellen, um sie besser auf einen Blick unterscheiden zu können. Über die Funktion Multi-Tab kann zudem sehr viel komfortabler zwischen verschiedenen Desktops gewechselt werden.

Wer nicht auf virtuelle Desktops setzt, der erhält über die jetzt veröffentlichte Vorabversion immerhin ein neues Icon für den Notepad-Editor im Fluent-Design. Microsoft hat sich beim Design von Windows 10 für die Zukunft viel vorgenommen.

Nach Windows 10 kommt Windows 10X: Was dürfen wir erwarten?

Windows 10X angetestet: Sieht so die Zukunft von Windows aus?

Windows 10: Auto HDR für Games ist da

Gamer dürfen sich über eine weitere Neuerung bei Windows 10 freuen. Microsoft hat einen automatischen HDR-Modus für Spiele mit DirectX 11 und 12 entworfen. Falls Spiele keinen nativen HDR-Modus von sich aus anbieten, übernimmt Microsoft die Funktion über Auto HDR selbst.

Der Konzern spricht in der Ankündigung von einer Unterstützung von über 1.000 Spielen. Eine entsprechende Hardware mit genug Leistung muss dabei aber natürlich vom Windows-Nutzer bereitgestellt werden.

Teilnehmer von Windows Insider können Auto HDR nun in einer Testphase nutzen. Dazu muss die Funktion über die Einstellungen von Windows 10 zunächst selbst aktiviert werden. Die Option steht nur dann zur Verfügung, wenn HDR im Allgemeinen bereits aktiviert ist.