Lange hat es gedauert, nun ist es endlich möglich: In der neuesten Version von Google Chrome für Android-Smartphones lassen sich Webseiten nun auch optional als Vorschau anzeigen. Das ist mitunter etwas einfacher, als die Seite tatsächlich aufzurufen.

 

Google Chrome

Facts 

Google Chrome: Vorschau für Webseiten unter Android

In der Android-App von Google Chrome lassen sich jetzt auch Webseiten in einer Vorschau anzeigen. Die Funktion ist standardmäßig aktiviert und muss entsprechend nicht selbst durch den Nutzer eingeschaltet werden. Über die Vorschau lässt sich auf einen Blick erkennen, ob sich ein tatsächliches Aufrufen der Seite überhaupt lohnt.

Um die Webseiten-Vorschau bei Google Chrome zu nutzen, wird der jeweilige Link etwas länger gedrückt gehalten. In dem nun erscheinenden Kontextmenü lässt sich die Vorschau als eine von vielen Möglichkeiten auswählen. Anschließend öffnet sich ein kleinerer Tab mit einer Vorschau. Dann haben Nutzer die Wahl, ob sie die Webseite vollständig anschauen oder die Vorschau schließen möchten. Zur Maximierung des kleinen Tabs steht ein eigenes Icon bereit.

So sieht die Vorschau bei Google Chrome aus:

Links das Kontextmenü, rechts die Webseiten-Vorschau. Bild: 9to5Google.

Chrome mit Vorschau: Einfacher, aber nicht schneller

Über die neue Vorschaufunktion bei der mobilen Variante von Google Chrome lassen sich Webseiten nicht schneller laden. Bei der Vorschau handelt es sich im Grunde nur um eine kleiner dargestellte Version der Webseite. Alle Inhalte mitsamt Text, Bildern, Videos und Skripten werden dennoch geladen.

Im Video: So werden Spam-Anrufe unter Android und iOS blockiert.

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Spam-Anrufe blockieren – So geht's bei iOS und Android

Trotzdem kann eine Vorschau durchaus Sinn ergeben. Falls Nutzer nicht sicher sein sollten, ob sich der Klick wirklich lohnt, erlaubt die Vorschau immerhin einen ersten Einblick darauf, was die verlinkte Webseite alles bietet. Zudem lässt sich die Vorschau relativ leicht schließen, ohne einen eigenen Tab zu belegen, von dem im Zweifelsfall wieder wegnavigiert werden muss.

Mehr Sicherheit bietet die neue Funktion nicht. Sollte es sich um eine URL handeln, über die Malware verbreitet oder Phishing betrieben wird, dann ist die Vorschau ebenso unsicher wie die Webseite selbst.