In WoW erlaubt sich ein Spieler zurzeit einen großen Spaß, indem er andere Spieler terrorisiert und tötet. Ein wichtiges Element ist dabei, dass der Paladin nackt ist, denn die fehlende Kleidung ist Teil seiner „Geheimwaffe“.

 

WoW - World of Warcraft

Facts 

WoW hat einen neuen Schrecken: Der nackte Paladin

Zunächst mal: Nein, YouTuber Rextroy cheatet hier nicht in World of Warcraft, er kombiniert nur Spielmechnaniken auf eine Art, an die die Entwickler offenbar nicht gedacht haben.

Der nackte Paladin ist in der Lage, an feindliche Spieler einfach heran zufliegen, um dann selbst gut ausgerüstete Spieler in einer Explosion dahinzuraffen, er selbst bleibt dabei völlig unversehrt. Da Rextroy auf den EU-Servern unterwegs ist, seid gewarnt. Wenn ein nackter Paladin auf euch zu gerannt kommt, dann sucht das Weite. Ein Rat, der übrigens auch außerhalb von WoW zu beherzigen ist.

In dem Video könnt ihr die Verblüffung der Hordler fast spüren, wenn Paladin mit nudistischen Vorlieben plötzlich neben ihnen hochgeht.

Neben dem Verzicht auf Klamotten braucht es noch eine Fähigkeit des Paladins für diesen netten kleinen Trick. Das Schild der Rache absorbiert 15 Sekunden lang eintreffenden Schaden und wirft diesen dann in einer Explosion zurück. Die Werte von Ausdauer und Vielseitigkeit erhöhen den absorbierbaren Schaden.

Rextroy baut also so viel Ausdauer und Vielseitigkeit auf wie möglich. Dazu braucht er auch noch einen sehr hohen Verderbnis-Wert. Dadurch kann ein Auge der Verderbnis erscheinen, welches dann den Schaden verursacht, der das Schild dann quasi auflädt.

Bilderstrecke starten(24 Bilder)
Die Entstehungsgeschichte von World of Warcraft

Der Grund, warum Rextroy sich auszieht, nennt sich PvP-Skalierung. Das Spiel passt die Werte von schlecht ausgerüsteten Spielern im PvP an, damit diese auch eine Chance haben. Die schlechteste Ausrüstung ist nun mal gar keine Ausrüstung und so erhöht sich der Schaden des Schildes um 238 Prozent.

Das Prozedere ist dann wie folgt:

  • Mit voller Ausrüstung an einem Mob oder einer Trainingspuppe das Auge triggern.
  • Ausrüstung ablegen und Schild aufladen.
  • Gegner suchen und explodieren.

Der YouTuber ist bekannt für seine Experimente mit den Spielmechaniken. Da sie häufig dazu führen, dass andere Spieler ein plötzlicher Tod ereilt, ist er aber genau so gefürchtet. Ihm zuzusehen, macht jedoch sehr viel Spaß.

Daniel Hartmann
Daniel Hartmann, GIGA-Experte für FPS, E-Sport, Streaming-Kultur und Mass Effect.

Ist der Artikel hilfreich?