Wegen Sanktionen der US-Regierung steht ein chinesische Hersteller mit dem Rücken zur Wand. Mit einem Trick könnte sich der dem Embargo entziehen und gleichzeitig ein paar Milliarden Euro einstreichen. Ausgerechnet Xiaomi könnte der Retter in der Not werden. So ganz abwegig ist die ganze Sache nicht, wie ein Blick auf die Details zeigt.

 

Xiaomi

Facts 

Huawei: Honor-Marke könnte an Xiaomi verkauft werden

Huawei hat es bislang zwar abgestritten, doch ein Verkauf der Untermarke Honor wird nun doch immer wahrscheinlicher. Bald schon könnten Smartphones mit Honor-Schriftzug von einem ganz anderen Produzenten verkauft werden. Als einer der Interessenten wird jetzt ausgerechnet Konkurrent Xiaomi gehandelt. Handys von Honor setzen im Grunde auf die gleiche Technik, die bei Smartphones von Huawei zum Einsatz kommt, werden aber teils deutlich günstiger verkauft. Die Marke soll vor allem junge Käufer begeistern und langfristig an Huawei binden.

Handy-Bestseller bei Amazon anschauen

Einem Bericht von Reuters zufolge könnte der Verkauf Honors eine Summe von bis zu 3,15 Milliarden Euro einbringen. Bei so viel Geld könnte auch Huawei schwach werden, sind die Aussichten für den Smartphone-Hersteller derzeit doch alles andere als rosig. Die US-Sanktionen gegenüber dem Konzern werden immer strenger, mittlerweile laufen wichtige Zulieferer davon, um nicht selbst in das Visier der US-Regierung zu geraten.

Von finanziellen Schwierigkeiten im Hause Huawei ist bislang zwar nichts bekannt, doch der Konzern verkauft außerhalb Chinas mittlerweile deutlich weniger Smartphones als zuvor. Eine Milliardenspritze könnte Huawei dabei helfen, wieder Fuß zu fassen. Das Know-how und die Vertriebswege von Honor wiederum könnte Xiaomi gut gebrauchen. Ob das aber mehrere Milliarden Euro wert ist, wird derzeit sicher heiß in der Führungsriege diskutiert.

Von Honor hatten wir uns zuletzt das 20 Pro angeschaut:

Honor 20 Pro angeschaut: Viel Leistung, Speicher, Akku – wo ist der Haken?

Möglicher Honor-Verkauf: Gespräche laufen bereits

Wie Reuters berichtet, sollen bereits erste Gespräche zwischen Huawei und Kaufinteressenten laufen. Neben Xiaomi sind der Nachrichtenagentur zufolge auch TCL und Digital China interessiert. Offiziell möchten sich weder Huawei noch mögliche Käufer zu den Berichten äußern.

Simon Stich
Simon Stich, GIGA-Experte für Smartphones, Mobilfunk und die Gerüchteküche.

Ist der Artikel hilfreich?