Nun ist es passiert. Xiaomi ist der zweitgrößte Smartphone-Hersteller der Welt. Der erste Platz, auf dem Samsung steht, ist in greifbarer Nähe. Huawei hatte sich den ersten Platz auf dem Smartphone-Markt einmal geholt und wurde dann massiv eingebremst. Droht Xiaomi jetzt das gleiche Schicksal? Eine Analyse von Peter Hryciuk.

 

Xiaomi

Facts 

Xiaomi ist Samsungs schlimmster Albtraum

Chinesische Smartphone-Hersteller sind auf dem Vormarsch. Das ist jetzt keine wirklich neue Erkenntnis. Huawei wurde durch die Sanktionen der USA ausgebremst und kämpft auch heute noch mit echten Problemen. Wer nimmt den Platz von Huawei ein? Es ist Xiaomi, wie die aktuellen Zahlen belegen. Unglaubliche 83 Prozent hat der chinesische Hersteller im Vergleich zum Vorjahr zugelegt. Zum Vergleich: Apple ist um 1 Prozent gewachsen, Samsung um 15 Prozent. Oppo und Vivo aus China hingegen um 28 und 27 Prozent. Zwischen Samsung, dem aktuellen Marktführer, und Xiaomi liegen nur noch 2 Prozent. Wenn das chinesische Unternehmen so weiter macht, wird man schnell zum Weltmarktführer.

Und Xiaomi macht genau so weiter. Es gibt absolut keine Anzeichen dafür, dass sich der chinesische Konzern zurückhält. Es werden viele neue Smartphones auf den Markt geworfen, die zum Großteil ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis besitzen und technisch absolut auf der Höhe sind. Wo Samsung spart, legt Xiaomi eins drauf und übertrifft sich mittlerweile nur noch selbst. Nicht nur bei Smartphones: Bald will Xiaomi Samsung und Apple auf dem Tablet-Markt ärgern.

Das gilt auch für Smart-Home-Geräte. Da bietet Xiaomi mittlerweile eine große Anzahl von Produkten an, die man im Alltag gut gebrauchen kann. Neben Saugrobotern oder Luftfiltern eben auch einfache Sachen wie Wasserkocher oder einen Haartrockner. Bei Aldi werden bald Staubsauger von Xiaomi verkauft – wer hätte das vor einiger Zeit vorhergesehen? Xiaomi ist still und heimlich zu einem Konzerngiganten gewachsen, der bereit ist, den Weltmarkt zu dominieren.

In diesem Video könnt ihr sehen, wie Xiaomi das Laden von Smartphones revolutioniert:

Xiaomi lädt Smartphone mit 200 Watt auf

Wird Xiaomi zu mächtig?

Zu Beginn des Jahres der Schock: Die US-Regierung hat Xiaomi auf eine schwarze Liste gesetzt. Bei genauerer Betrachtung war es dann doch nicht so wie bei Huawei. Im Endeffekt konnten die Vorwürfe nicht bestätigt werden und Xiaomi hat den US-Bann abgewehrt. Da Xiaomi nicht wie Huawei im Bereich der Infrastruktur tätig ist, also keine Technologie für Mobilfunknetze entwickelt, sondern nur Produkte für Endkunden, ist die Gefahr wie bei Huawei eigentlich nicht gegeben.

Für Xiaomi ist der Weg im Grunde frei, ganz nach oben an die Spitze zu kommen und dort zu bleiben. Wenn der chinesische Konzern wie bisher am Ball bleibt, könnte das schon in den kommenden Quartalen gelingen. Es wird spannend sein zu sehen, ob Samsung dem etwas entgegenzusetzen hat.