Gleich drei neue Smartphones: BlackBerry startet die große Android-Offensive

Rafael Thiel

Obwohl das BlackBerry Priv kein sonderlich großer Erfolg war, versucht sich das kanadische Unternehmen offenbar weiterhin an Android-Smartphones. So befinden sich angeblich insgesamt drei Modelle in der Pipeline, die in den kommenden Monaten veröffentlicht werden sollen.

Die Kollegen von VentureBeat wollen von einer mit der Materie vertrauten Person erfahren haben, dass BlackBerry das Android-OS noch nicht hat fallen lassen. Demnach soll das Unternehmen aktuell an drei Smartphones arbeiten, die der Reihe nach in den nächsten drei Quartalen erscheinen sollen. Diese tragen die Codenamen Neon, Argon, und Mercury. Was aus den bislang kursierenden Rome- und Hamburg-Modellen geworden ist, ist unklar.

Neon: Mit Full-HD-Display in die Mittelklasse

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
BlackBerry KEY2: Dual-Kamera des Business-Smartphones angetestet

Den Anfang macht angeblich das Neon. Dabei handelt es sich um ein Modell der Mittelklasse, das mit einem 5,2 Zoll in der Diagonale messenden Full-HD-Display aufwarten wird. Im Inneren soll ein Snapdragon 617 schlummern, der auf 3 GB RAM und 16 GB internen Speicher zurückgreifen kann. Zur weiteren Ausstattung zählt ein 2.610 mAh großer Akku mit QuickCharge-2.0-Unterstützung sowie eine Haupt- und Frontkamera mit 13 MP beziehungsweise 8 MP. Das Gehäuse soll aus einem Aluminiumrahmen und einer Polycarbonat-Rückseite bestehen. Der Verkauf ist für Juli oder August angedacht.

Argon: Snapdragon 820 für das High-End-Segment

Im Oktober soll dann das Argon folgen. Mit einem 5,5 Zoll in der Diagonale messenden WQHD-Display samt Snapdragon 820 und 4 GB RAM siedelt es sich eher in der Oberklasse an. Ferner an Bord sind 32 GB Datenspeicher, ein 3.000 mAh-Akku mit QuickCharge 3.0, ein Fingerabdrucksensor sowie USB Type C. Die Kamera soll mit 21 MP respektive 8 MP auslösen.

Mercury mit physischer Tastatur

Den Abschluss macht das Mercury, das wohl Anfang 2017 erscheinen wird. Hierbei handelt es sich um das einzige Modell, das eine physische Tastatur beinhaltet. Diese soll allerdings nicht wie beim BlackBerry Priv ausgefahren werden können, sondern fest montiert sein – ähnlich dem BlackBerry Passport. Die technischen Daten umfassen derweil ein 4,5-Zoll-Display im 3:2-Verhältnis mit Full-HD-Auflösung, einen Snapdragon 625, 3 GB RAM und 32 GB internem Speicher. Ferner an Bord sind ein 3.400 mAh-Akku, eine 18 MP-Knipse hinten sowie eine 8 MP-Kamera auf der Front.

Quelle: VentureBeat
Hinweis: Das Artikelbild zeigt das BlackBerry Priv.

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen*Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de*

BlackBerry Priv: Testbericht.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung