iPhone 7: Android-Wear-Smartwatches versagen reihenweise den Dienst

Kaan Gürayer 4

Seit Ende letzten Jahres sind auch Smartwatches auf Basis von Android Wear mit dem iPhone kompatibel. Mit dem neuen iPhone 7 scheint es aber unbekannte Probleme geben, die die Koppelung der Geräte verhindern. Was steckt dahinter? 

iPhone 7: Android-Wear-Smartwatches versagen reihenweise den Dienst

Aufgrund der Beschränkungen von iOS bieten Android-Wear-Smartwatches im Zusammenspiel mit dem iPhone zwar weniger Funktionen als etwa eine Apple Watch. Im Gegensatz zur ersten Smartwatch aus dem Hause Cupertino bringen Moto 360, Huawei Watch und Co. aber ein edleres Design mit, das nicht wenigen Nutzern besser gefällt als die eckige Optik der Apple Watch. So mancher iPhone-Nutzer hat sich daher für eine Smartwatch mit Android Wear entschieden. Genau hier scheint es in der letzten Zeit aber Probleme zu geben – zumindest dann, wenn es sich um ein iPhone 7 handelt.

Diverse Besitzer von Android-Wear-Smartwatches berichten aktuell, dass sich ihre intelligente Uhr partout nicht mit dem iPhone 7 koppeln lässt. Dazu gehören unter anderem die Moto 360 (2015), die zweite Generation der Asus ZenWatch oder auch Smartwatch-Oldies wie die LG G Watch. iOS 10 kann als Fehlerquelle ausgeschlossen werden, da es auf älteren iPhones mit der Betriebssystemversion keinerlei Probleme gibt.

Wer trägt die Schuld?

Google selbst hat die anhaltenden Probleme mit dem iPhone 7 mittlerweile bestätigt und den Fehler an Apple gemeldet. Dem Konzern zufolge versucht das Android-Wear-Team in der Zwischenzeit, den Bug zu lokalisieren und zu beseitigen. Unklar ist allerdings weiterhin, ob der Defekt nun bei Android Wear oder dem iPhone 7 selbst liegt. Die Beantwortung dieser Frage wird es wohl erst geben, wenn ein Bugfix für das Problem vorliegt.

Quelle: 9to5Google

Moto 360 (2015) bei Amazon kaufen *

Video: Android Wear unter iOS im Test

Android Wear unter iOS im Test.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung