iPhone SE: Frischzellenkur wird Anfang 2018 erwartet

Holger Eilhard

Aus dem Fernen Osten gibt es wieder einmal Hinweise, dass Apple sein kleinstes iPhone im ersten Quartal 2018 mit neuen Innereien aus aktuellen Modellen ausstatten wird.

Laut den jüngsten Berichten von Focus Taiwan wird Apples Partner Wistron in Indien die nächste Generation des kleinen iPhone SE fertigen. Die Neuerungen werden sich vermutlich auf interne Updates beschränken, während das Äußere weitestgehend dem aktuellen 4-Zoll-iPhone ähneln wird.

Zu diesen internen Upgrades soll etwa der Einsatz des schnelleren A10-Prozessors aus dem aktuellen iPhone 7 gehören, welcher den Vorgänger aus dem iPhone 6s ablösen soll. Dass Apple die Displaydiagonale auf möglicherweise bis zu 4,2 Zoll vergrößern wird, ist hingegen eher unwahrscheinlich. Dies würde sowohl beim Design als auch bei der Produktion einen erhöhten Aufwand des kostengünstigen Mini-iPhone bedeuten.

iPhone SE im Test.

Laut dem Bericht soll Wistron das aktualisierte iPhone SE zunächst ab dem ersten Quartal 2018 in Indien ausliefern, bevor es Kunden in weiteren Märkten erreicht.

Apple hatte das iPhone SE im Frühjahr 2016 vorgestellt. Es ähnelt dem iPhone 5s in vielen äußerlichen Details. Seitdem gab es nur kleine Änderungen am Preis und den angebotenen Modellvarianten des Vierzöllers.

Quelle: Focus Taiwan via MacRumors

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung