Vom Galaxy S9 kopiert: In einem Detail könnte das OnePlus 6T alle überraschen

Kaan Gürayer

Noch ist das Smartphone-Jahr nicht vorbei: Neben anderen Top-Handys steht im Herbst die Vorstellung des OnePlus 6T an. Ein detaillierter Blick auf den Mutterkonzern von OnePlus offenbart jetzt, mit welchen Features der Nachfolger des OnePlus 6 ausgestattet sein könnte. In einem wichtigen Detail scheint das Galaxy S9 Pate gestanden zu haben. 

Vom Galaxy S9 kopiert: In einem Detail könnte das OnePlus 6T alle überraschen

Satte 88 Prozent konnte das OnePlus 6 in unserem Test ergattern. Trotz der Spitzennote wird erwartet, dass Hersteller OnePlus gegen Jahresende den Nachfolger vorstellen wird. Seit dem OnePlus 3 aus dem Jahr 2016 wurde jedes Smartphone-Flaggschiff des chinesischen Unternehmens durch eine technische verbesserte T-Version flankiert. Einen Ausblick auf die potenzielle Kamera des OnePlus 6T ermöglicht jetzt das Oppo R17 Pro.

Beide Konzerne, sowohl OnePlus als auch Oppo, gehören zu BBK Electronics aus China. In der Vergangenheit war es oft so, dass Oppo-Smartphones als Blaupause für zukünftige OnePlus-Handys gedient haben – weshalb der Schluss naheliegt, dass wir einige Features aus dem Oppo R17 Pro auch im OnePlus 6T zu Gesicht bekommen werden. Dazu könnte vor allem die neuentwickelte Triple-Kamera gehören, die sich ein Vorbild am Samsung Galaxy S9 genommen hat.

Vorbild Galaxy S9: Potenzielle OnePlus-6T-Kamera mit variabler Blende

Hauptfeature der Triple-Kamera ist nämlich eine variable Blende, die automatisch zwischen f/1.5 und f/2.4 wechselt. Auch das Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus besitzen eine derartige Technik, die Samsung zufolge vor allem bei Low-Light-Aufnahmen ihre Vorzüge ausspielen soll. Dieses Versprechen konnten wir im Test des Samsung Galaxy S9 allerdings nicht bestätigen. Zwar schießt die Kamera im Samsung-Flaggschiff exzellente Bilder, im Vergleich zum Vorgänger machte sich die variable Blende aber kaum bemerkbar. Neben der variablen Blende soll die Kamera im Oppo R17 auch einen KI-Assistenten besitzen, der Abend- und Nachtaufnahmen automatisch verbessert.

Wie sich die Kamera des Galaxy S9 im Vergleich mit der Konkurrenz schlägt, seht ihr hier:

Samsung Galaxy S9 im Kameravergleich mit iPhone X, Pixel 2 und Galaxy S8 Plus.

OnePlus 6T: Dank variabler Blende auf Augenhöhe mit der Konkurrenz?

Trotz der vielen Verbesserungen, die das OnePlus 6 im Vergleich zum Vorgänger erhalten hat, konnte das Smartphone im Kamera-Test noch nicht ganz mit der Konkurrenz gleichziehen. Verbesserungspotenzial bei der Kamera besteht also durchaus. Zwar wäre es überraschend, wenn das OnePlus 6T das Galaxy S9 so offensichtlich kopiert. Neben einer kleineren Displaylücke sowie einem In-Display-Fingerabdrucksensor könnte eine variable Kamerablende aber das letzte Puzzleteil sein, damit das OnePlus 6T in einer Liga mit dem Galaxy S9, P20 Pro und Pixel 2 spielt.

Quelle: Weibo, via Fonearena 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung