Handy-Revolution: So groß wird Samsungs faltbares Galaxy-Smartphone

Simon Stich 4

Die Infos zum faltbaren Galaxy-Smartphone von Samsung verdichten sich immer mehr. Jetzt wissen wir auch, wie groß die beiden Displays werden sollen. Mit einer offiziellen Ankündigung ist in der nächsten Woche zu rechnen. Was erwartet uns?

Handy-Revolution: So groß wird Samsungs faltbares Galaxy-Smartphone
Bildquelle: GIGA - Samsung Galaxy X.

Faltbares Galaxy-Smartphone: So groß werden die Displays

Mittlerweile vergeht eigentlich kein Tag mehr, an dem es keine neuen Berichte zum Galaxy X gibt. Dabei steht noch nicht mal fest, dass Samsung sein faltbares Smartphone auch tatsächlich so nennen wird. Als weiterer Kandidat steht aktuell auch Galaxy F im Raum. Wofür sich Samsung entscheiden wird, könnte schon in der nächsten Woche an die Öffentlichkeit geraten. Dann möchte der Konzern zumindest mit ersten Infos rausrücken und das User Interface präsentieren.

In Sachen Hardware herrscht nun einem Bericht aus Südkorea zufolge zumindest in einem Punkt Klarheit: Das Galaxy X oder Galaxy F wird über zwei OLED-Displays verfügen. Beim größeren der beiden liegt die Diagonale demnach bei 7,3 Zoll, während das außen platzierte Panel auf eine Diagonale von 4,6 Zoll kommt. Im zusammengeklappten Zustand soll sich das Hauptdisplay automatisch ausschalten – da es ohnehin nicht sichtbar ist, kann auch gleich jede Menge Akkukapazität eingespart werden. Beide Displays sollen sich nicht berühren, es verbleibt also ein kleiner Abstand, der sich wiederum negativ auf die Dicke des Smartphones auswirken wird. Das Scharnier und der Knickpunkt gelten als Hauptprobleme von faltbaren Smartphones. Wie Samsung dennoch die Stabilität des Displays gewährleisten möchte, ist noch nicht bekannt. Gorilla Glass dürfte als kratzfestes Material nicht zum Einsatz kommen.

Wie das Galaxy X oder Galaxy F aussehen könnte, erfahrt ihr in der Bilderstrecke. Ausgeklappt erinnert das faltbare Handy an eine Mischung aus Tablet und Smartphone:

Bilderstrecke starten
19 Bilder
Samsung Galaxy X: So könnte das geheime Smartphone aussehen.

Galaxy X/F: Der mögliche Zeitplan von Samsung

Samsung wird das User Interface des faltbaren Galaxy-Smartphones aller Wahrscheinlichkeit nach in der kommenden Woche präsentieren. Ob es zu diesem Zeitpunkt schon einen Blick auf das fertige Handy geben wird, darf dabei aber eher bezweifelt werden. Angeblich soll mit der Massenproduktion auch noch nicht begonnen worden sein. Früheren Berichten zufolge möchte der Konzern zunächst eine kleine Stückzahl produzieren, um den Markt zu testen. Erst bei einem Erfolg sollen dann eine Million Einheiten hergestellt werden.

Im Januar 2019 könnte es dann endlich soweit sein und das Galaxy X oder Galaxy F auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas präsentiert werden. Samsung selbst hält sich aber weiterhin bedeckt, was mögliche Vorstellungstermine angeht. Derzeit ist davon auszugehen, dass das faltbare Smartphone des Konzerns im ersten Quartal des kommenden Jahres offiziell auf den Markt kommt. Mit einem kolportierten Preis von knapp 1.570 Euro wäre es eines der teuersten Galaxy-Smartphones aller Zeiten.

Quelle: ETNews (Koreanisch) via Phone Arena

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link