Pocophone F1 doch nicht perfekt: Xiaomi-Smartphone mit gewaltigem Nachteil

Kaan Gürayer 24

Es wäre auch zu schön gewesen: Xiaomis Pocophone F1 bietet Spitzen-Hardware zu einem Kampfpreis und rollt gerade den Smartphone-Markt auf. In der Euphorie über das Top-Handy wurde ein Detail aber übersehen, das für viele potenzielle Käufer zum Ausschlusskriterium werden könnte. 

Mit seinem hochauflösenden 6,18-Zoll-Display und leistungsstarken 4.000-mAh-Akku eignet sich das Pocophone F1 als ideales Hosentaschen-Kino, um sich auf längeren Bahn- oder Flugreisen mit der Lieblingsserie berieseln zu lassen – umso ärgerlicher, dass das Xiaomi-Handy gerade in dieser Disziplin eine schlechte Figur macht.

Xiaomi Pocophone F1: Keine HD-Streams von Netflix, Amazon und Co.

Denn das Pocophone F1 kann keine HD-Inhalte von populären Streaming-Diensten wie etwa Netflix oder Amazon Prime wiedergeben. Grund dafür ist das Fehlen des DRM-Kopierschutzes Widevine L1. Dieser Schutzmechanismus wird von den meisten Streaming-Services verwendet und sorgt unter anderem dafür, dass Medieninhalte nicht illegal kopiert werden können.

Widevine ist in mehreren Stufen aufgebaut: Streams von HD-Inhalten benötigen die Stufe L1, die das Pocophone F1 nicht besitzt. Das Xiaomi-Smartphone kommt lediglich auf Stufe L3, womit die Streaming-Qualität auf 540p begrenzt wird. Heißt im Klartext: Besitzer des Pocophone 1 können zwar auf Netflix, Amazon Prime und Co. zugreifen, ihre Bildqualität ist aber auf magere 540p limitiert.

Schick sieht es, das Pocophone F1. Das Xiaomi-Smartphone von allen Seiten:

Pocophone F1: Der Preis-Leistungs-Killer von Xiaomi.

Pocophone F1: Geht Xiaomi den gleichen Weg wie OnePlus?

Wer jetzt seine Augen auf Xiaomi richtet und auf ein baldiges Softwareupdate für das Pocophone F1 hofft, dürfte enttäuscht werden. Widevine F1 lässt sich nicht via Firmwareupdate nachrüsten. Das OnePlus 5 und OnePlus 5T standen vor nicht allzu langer Zeit vor dem gleichen Problem. Am Ende mussten die Besitzer der beiden Geräte ihre Smartphones einsenden, damit die OnePlus-Handys kopiergeschützte Streaming-Inhalte in HD abspielen konnten.

Ob Xiaomi diesen Weg ebenfalls geht, ist derzeit noch unklar. Angesichts des geringen Preises des Pocophone F1 und des hohen Kostenaufwandes, den ein derartiges Verfahren nach sich zieht, bleiben zumindest wir fürs erste skeptisch.

Xiaomi Pocophone F1 kaufen *

Schaut ihr Netflix und Co. auf eurem Smartphone und wäre das Fehlen von HD-Inhalten ein Grund für euch, nicht zum Xiaomi Pocophone F1 zu greifen? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare. 

Quelle: AndroidPure, via GSMarena 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung