Assassin's Creed: Laut Fan-Theorie wird der nächste Schauplatz Japan sein

Michael Sonntag 1

Auch wenn einige Fans offen für viele andere Schauplätze gewesen wären, bleibt Ubisoft mit der Assassin’s Creed-Reihe gerade im mediterranen Raum. Aber wohin geht’s als nächstes? Ein Fan will einen eindeutigen Hinweis in Assassin’s Creed 3 gefunden haben.

Symbols found in the opening of Assassin’s Creed III reference Origins, Odyssey and a third, feudal Japan setting from r/gaming

Wie der User DoktahManhattan in seinem Reddit-Post erklärte, gibt es in der Eröffnungsszene von Assassin’s Creed 3 viele Symbole zu sehen. Auch wenn das nicht ungewöhnlich für die Spielereihe ist, sticht für den Fan eine bestimmte Anordnung doch besonders heraus, die seiner Theorie zufolge die Schauplätze von drei Spielen vorhersagen.

Bei dem ersten Symbol handelt es sich um das ägyptische Auge des Horus, was auf Assassin’s Creed Origins anspielt. Als nächstes kommt der Buchstabe Omega aus dem griechischen Alphabet, was für den baldigen Nachfolger-Titel Odyssey stehen könnte. Und als drittes steht ein Torri-Zeichen, das im Japanischen ein traditionelles Tor beschreibt, das häufig bei Shinto-Schreinen zu finden ist. Wird folglich das nächste Assassin’s Creed in Japan spielen?

Falls du den Überblick verloren hast:

Bilderstrecke starten
14 Bilder
Assassin's Creed Charaktere: Alle Meuchler von Altaïr bis Bayek.

Ob die Entwickler schon seit dem dritten Teil gewusst haben, wohin die Reise mal gehen wird, ist eine sehr gewagte Theorie. Andererseits wirkt die Reihenfolge der Symbole etwas mehr als nur zufällig. Bereits in einer Umfrage im Jahr 2012 wünschten sich viele Spieler China oder Japan als nächstes Setting. Ob der Fan auf eine heiße Spur gestoßen ist oder das alles nur Wunschdenken ist, bleibt abzuwarten. Erst einmal erscheint Assassin’s Creed Odyssey am 5. Oktober 2018 für PC und Konsolen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link