Versteckte Nachricht in Bioshock nach zehn Jahren enthüllt

Michael Sonntag

Eigentlich wollte der 4chan-User laut Kotaku nur erzählen, dass dem Team hinter Bioshock 2 geraten wurde, für den kreativen Fluss Drogen zu nehmen. Um die Authentizität seiner Aussage zu beweisen, offenbarte er dann ein Easter Egg im ersten Teil, das bisher unbekannt gewesen ist.

Die Bioshock-Collection vereint alle drei Teile für diejenigen, die das Meisterwerk noch nachholen müssen:

BioShock: The Collection - Trailer.

Um das Easter Egg zu erreichen, musst du laut Aussage des Users im Level Hephaestus kurz vor deiner ersten Begegnung mit Andrew Ryan mit Verbrennen deine Energie auf ein Minimum heruntersenken. Die letzte Energie raubst du dir dann, sobald du in die Cutscene läufst.

Zu Beginn stirbst du bereits und landest dann plötzlich in einer entfernten Vita Chamber. Danach wird folgender Schriftzug eingeblendet: „Fixt es! Wenn du das hier lesen kannst, hat Paul Hellquist seinen Job nicht gemacht. In Liebe, Kline.“ Die Nachricht stammt von Chris Kline, dem Technical Director von Irrational Games. Dieses Easter Egg befindet sich in allen Versionen, selbst in der Remastered Collection von September 2016, wie der Twitter-User Jan2011 beweist.

Als der ehemalige Lead Designer Paul Hellquist auf Twitter damit konfrontiert wurde, reagierte er gelassen. „Ich werde alle 6 Monate daran erinnert. Es scheint, dass das letzten Endes mein Bioshock Erbe sein wird. Ich sollte Chris Kline überzeugen, irgendwo eine Nachricht zu verstecken, die sagt: Wenn dir das hier gefällt, hat Paul Hellquist seinen Job gemacht.

Solange es nur ein Videospiel ist, darf es ja so verstörend sein, wie es geht:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Die verstörendsten Dystopien in Videospielen

Darüber hinaus sagte Hellquist, dass in Wahrheit ein Fan vor anderthalb Jahren bereits das Easter Egg entdeckt und ihn darauf aufmerksam gemacht hat. Findest du das Easter Egg lustig oder eher gemein? Sag uns deine Meinung!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung