God of War bietet fast doppelt so viel Spielzeit wie alle Vorgänger zusammen

Lisa Fleischer

Umso näher der Release von God of War kommt, desto mehr Informationen gibt es zum Spiel. Nicht nur die Spielzeit, auch die verschiedenen Schwierigkeitsgrade und deren Bedeutung sind inzwischen bekannt. God of War spielt nicht nur in einer ganz anderen Welt, auch das Kampfsystem wurde komplett überarbeitet. Mit welchen Mitteln du Gegner ausschalten kannst, erklärt der folgende Trailer.

God of War – So funktioniert das neue Kampfsystem.

Die Informationen zu der Spielzeit von God of War stammen von Geoff Keighley, Videospiel-Journalist und Initiator der Preisverleihung The Game Awards. Wie zahlreiche Videospiel-Seiten und Influencer, darunter auch wir, konnte er die ersten Stunden des Spiels ausprobieren. Er persönlich brauchte dafür zweieinhalb Stunden, wir haben uns etwas mehr Zeit gelassen und daher etwa drei Stunden in der Welt verbracht.

Anschließend sprach Keighley wohl mit Verantwortlichen des Spiels, die ihm erklärten, dass die Demo nur fünf Prozent der gesamten Spielerfahrung ausmachen. Rechnet man dies hoch, müsste God of War 50 bis 60 Stunden umfassen. Zum Vergleich haben wir auf Basis der Seite How long to beat die Spielzeiten aller vorherigen God of War-Teile zusammengerechnet. Machst du wirklich alle Aufgaben, sammelst jedes Objekt und schaltest wirklich alles frei, brauchst du dafür nur 42,5 Stunden, um die Spiele ohne Extras durchzuspielen, sogar nur 30,5.

Das heißt, das neue God of War ist fast doppelt so lang wie alle anderen Teile der Serie – zusammengenommen! Keighley vergleicht das neue God of War deshalb mit Horizon: Zero Dawn. „Mit den zahlreichen Waffen und Möglichkeiten des Skill-Baums kann ich es kaum abwarten, zu sehen, wie sich das Spiel in den anderen 95 Prozent entfaltet“, schreibt er auf Twitter.

Zudem ist bekannt, welche Schwierigkeitsgrade es gibt. Während wir bislang nur den „give me a balanced experience“-Modus testen durften, der mit der Stufe Normal vergleichbar ist, gibt es einen weniger anspruchsvollen Modus namens „give me a story“, der dazu dient, die Geschichte ohne große Hindernisse erfahren zu könne. Wer er hingegen lieber eine Stufe anspruchsvoller mag, für den bietet sich der Modus „give me a challange“ an.

Mit viel Vorsicht solltest du an den Modus „give me god of war“ herangehen. Laut der Seite RollingStone kann dieser während des Spiels nicht mehr zurückgeschraubt werden, ist er also doch zu schwer für dich, wirst du gezwungen, das Spiel noch einmal anzufangen – dieses Mal auf einem anderen Schwierigkeitsgrad. Der Modus ist trotzdem von Anfang an verfügbar, kannst du dir durch das Spielen der anderen Modi doch keinen Vorteil verschaffen.

„Wir haben einiges geändert, um den Modus zu einer ernstzunehmenden Herausforderung und keiner zynischen Steigerung zu machen. Die Gegner wurden komplett abgeändert. Wir haben die Angriffsmuster von verschiedenen Dingen geändert, es ist ein komplett anderes Spiel“, wird Creative Director Cory Barlog von der Seite zitiert. Press Start bestätigt dies, der Modus erfordert laut ihnen „Gott-gleiche Reflexe und Strategien“.

Noch mehr Exklusiv-Spiele für die PS4 gefällig? Zum Glück hat Sony gerade mehrere heiße Eisen im Feuer.

Bilderstrecke starten
17 Bilder
PlayStation 4: An diesen 14 Projekten arbeiten die Sony-Studios aktuell.

Bestelle God of War bei Amazon *

Dabei ist God of War schon im balancierten Modus nicht zu unterschätzen. Bevor wir uns eine passende Strategie zurecht gelegt hatten, sind wir schon auf diesem Schwierigkeitsgrad mehrfach gestorben – und waren damit offenbar keine Ausnahme, hatten die Kollegen von Press Start laut eigener Ausgabe doch ähnliche Schwierigkeiten.

Freust du dich schon auf God of War? Auf welchem Schwierigkeitsgrad wirst du dich an dem Spiel versuchen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung