GTA Online: An vielen Orten sterben Spieler automatisch

Michael Sonntag

Bist du schon mal durch die Spielwelt von GTA 5 - Online gelaufen und einfach tot umgekippt, ohne dass dich jemand erschossen hat? Hinter diesem mysteriösen Tod muss sich nicht unbedingt ein Modder befinden. Je nachdem, wo es passiert ist, könnte auch Entwickler Rockstar dafür verantwortlich sein.

Weird insta death spot from r/gtaonline

Auf Reddit tragen GTA 5-Spieler seit einiger Zeit alle Punkte auf der Karte zusammen, wo der Charakter automatisch stirbt. Das jüngste Beispiel ist der Fund des Users ImChiono, den du oben im Video siehst. Diese automatischen Tode geschehen oft unter Brücken, auf Dächern oder in der Nähe von Gebäuden. Handelt es sich hierbei um einen Bug?

Wie Kotaku berichtet, hat Entwickler Rockstar persönlich diese Stellen eingebaut, um Cheaten vorzubeugen. Seit dem Release machen sich viele Cheater nämlich das Glitchen in Wände zunutze, um Spieler aus dem Hinterhalt zu erlegen und dabei selbst unangreifbar zu sein. Diese Stellen gibt es offenbar nicht nur in der Welt, sondern auch in einzelnen Missionen.

Der Tod ist dir in Los Santos gewiss. Die Frage ist nur, auf welche Weise du draufgehst:

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Die dümmsten Wege in GTA 5 zu sterben.

Es herrscht Krieg zwischen dem Entwickler und den Cheatern. Während Rockstar alle Stellen dichtmacht, suchen die Spielverderber stets nach neuen Möglichkeiten und testen auch aus, ob alte Orte wieder funktionieren. Viele Spieler fürchten jedoch, dass der Multiplayer-Spielspaß mit der Einführung des Space-Bikes sowieso endet.

Bist du selbst schon mal auf eine dieser Todesstellen gestoßen? Findest du dieses Vorgehen von Rockstar etwas zu hart oder angemessen? Sag uns deine Meinung!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung