Zum Geburtstag von Pokémon: Neue Shinys in Pokémon Go kurzzeitig verfügbar

Franziska Behner

Zur Feier des 23. Geburtstag von Pokémon gibt es wieder ein neues Event in Pokémon GO! Dabei erwartet dich nicht nur ein besonderes Pokémon, sondern gleich vier spezielle Versionen.

Am 27. Februar 1996 kam das erste Videospiel von Pokémon in die japanischen Regale. Die Begeisterung für die knuffigen Taschenmonster hält bis heute an und begeistert Jung wie Alt.

In meiner Jugend wurde der Geburtstag von Pokémon von Nintendo mit einem Bus im Pikachu-Look gefeiert, der vor einem großen Einkaufszentrum stand. Da konnte man das gelbe Maskottchen umarmen, Fotos machen und Sticker bekommen. Meine Wahlheimat Düsseldorf hat zum Pokémon-Day vor ein paar Jahren eine kleine Rallye für Kinder veranstaltet. Irgendwo ist also immer noch was los an diesem Tag. Cool!

Um dieses Jubiläum zu feiern, gibt es unter anderem auch ein paar nette Extras in Pokémon GO. Niantic hat sich dazu entschieden, ein kleines Event zu veranstalten. Bis zum 28. Februar 2019 um 22:00 Uhr kannst du ab sofort ein paar spezielle Pokémon fangen.

Passend zum Jahrestag der ersten Generation findest du vermehrt Pokémon von ganz früher. Wie PC-Magazin berichtet, erscheinen auch in Raid-Kämpfen die Monster aus der Kanto-Region. Um gemeinsam Arenen einzunehmen, wäre es von Vorteil, wenn deine Freunde im gleichen Team sind. Zum Glück kannst du deine Farbe ja zukünftig ändern.

Wenn du willst, kannst du mit Echtgeld deinen Beutel erweitern oder zusätzliche Items kaufen. Wie viel die Spieler weltweit dafür ausgeben, siehst du hier.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
So viel Geld gibt die Welt für Pokémon GO aus.

Mit Pokémon: Let’s Go! wurden zwei Taschenmonster besonders stark in den Vordergrund gerückt: Evoli und Pikachu. Die beiden sind auch während des Events in Pokémon GO ein echter Hingucker, denn sie erscheinen als Event-Pokémon mit Blumenkranz im Haar.

Überleg‘ mal: Was sind die beiden nervigsten Pokémon auf der Map, die fast niemand mehr sehen oder gar fangen will? Richtig – Taubsi und Rattfratz. Da sie jetzt allerdings als schillernde Variante auftauchen, sollten die zwei Taschenmonster wieder an Beliebtheit gewinnen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung