Pokémon GO: Einnahmen steigen 2019 deutlich an

Franziska Behner

Niantic fährt mit Pokémon GO wieder deutlich mehr Gewinne ein. Im Gegensatz zum Vorjahr ist die App nicht nur beliebter, die Spieler geben allein in einem Monat 15% mehr Geld dafür aus.

Als Pokémon GO 2016 auf den Markt kam, wurden die Entwickler von einer Lawine aus Geld regelrecht erschlagen. Die Smartphone-App war wahnsinnig erfolgreich. Ein Jahr später ebbte der Erfolg deutlich spürbar ab, aber noch immer sind in den Innenstädten vor allem am Wochenende, sowie zu Events hunderte Spieler zu sehen. Einem aktuellen Bericht von Sensortower zufolge, zieht der Erfolg 2019 wieder deutlich an.

Im April 2019 hat sich alles um die Eier in Pokémon GO gedreht. Die Spieler konnten aus 2-KM-Eiern Kussilla und Pikachu bekommen und erhielten für das Ausbrüten die doppelte Anzahl an Bonbons. Brutmaschinen halfen mit einer Verkürzung der benötigten Laufstrecke dabei, die Eier schneller zu öffnen und mit etwas Glück schlüpfte dann sogar ein anderes Pokémon als bisher bekannt.

All das waren Faktoren, die viele Spieler dazu gebracht haben, etliche Kilometer zu laufen und Pokémon GO wieder intensiv zu nutzen. Es hat sich einfach mächtig gelohnt. Um einen noch größeren Gewinn daraus zu haben, wurden in dieser Zeit auch deutlich mehr Brutmaschinen im Shop gekauft, was die Verkäufe für Niantic mächtig angekurbelt hat.

Wenn du sehen willst, wie viel Geld sonst für Pokémon GO ausgegeben wird, schaue dir doch unsere Bilderstrecke dazu an.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
So viel Geld gibt die Welt für Pokémon GO aus.

Im April haben die Spieler weltweit insgesamt 65 Millionen Dollar für Pokémon GO ausgegeben. Vergleichen wir das mit dem Monat im Jahr 2018, ergibt sich eine Steigerung der Einnahmen von satten 15%. Aber auch die generellen Gewinne durch die App haben sich in den ersten Monaten 2019 stark verbessert. Im Gegensatz zum Vorjahr wurden jetzt in den ersten 4 Monaten 33% mehr Einnahmen generiert.

Außerdem ist die App auf Platz 7 geklettert, was die generellen App-Einnahmen betrifft. Im April 2018 stand Pokémon GO lediglich auf Platz 10.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung