Pokémon Switch: Entwicklung laut CEO komplizierter als gedacht

Alexander Gehlsdorf 1

Nach der Veröffentlichung von Pokémon Let’s Go liegt die Vermutung nahe, dass die Fertigstellung des ersten eigenständigen Pokémon-Spiels für die Nintendo Switch nur noch eine Frage der Zeit ist. Doch die Entwicklung ist komplizierter als gedacht.

In einem Interview mit dem japanischen Magazin Dime sprach Pokémon CEO Tsunekazu Ishihara über die Schwierigkeiten, die bei der Entwicklung des Switch-Spiels aufgetreten sind. Das Interview wurde von GameRant zusammengefasst.

So habe vor allem das einzigartige Design der Nintendo Switch die Entwickler vor eine Herausforderung gestellt. Bislang seien alle zentralen Pokémon-Spiele ausschließlich für Handhelds entwickelt worden. Bei der Version für die Nintendo Switch müsse hingegen darauf geachtet werden, dass sich das Spiel qualitativ hochwertig anfühlt, egal ob es im Handheld- oder Docking-Modus gespielt wird.

Hier kannst du nachlesen, was wir uns vom neuen Pokémon-Spiel erhoffen:

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Pokémon für Nintendo Switch: Ein Neuanfang? Wenn, dann bitte richtig!

Dazu kommt, dass bereits vor der Veröffentlichung der Nintendo Switch an dem Pokémon-Spiel gearbeitet wurde und lange Zeit nicht klar war, ob das neue Spiel überhaupt für die Hybrid-Konsole erscheinen soll. Von der Qualität und dem Potential der Nintendo Switch war Tsunekazu Ishihara erst im Zuge des Erfolgs von The Legend of Zelda: Breath of the Wild überzeugt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung