Für viele ist Zelda: Breath of the Wild der primäre Grund, sich eine Nintendo Switch zuzulegen. Kurz nach dem Release ist das Spiel nun aber auch auf dem PC spielbar.

 

The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Facts 
The Legend of Zelda: Breath of the Wild
Alle Infos zu: The Legend of Zelda – Breath of the Wild

Zelda: Breath of the Wild ist nicht nur für die Nintendo Switch sondern auch für die Wii U erschienen. Letzteres nutzten einige Programmierer geschickt aus. Es gelang ihnen, eine emulierte Version der Wii-U-Fassung auf dem PC laufen zu lassen.

Möglich ist der Plattformwechsel durch den CEMU-Emulator. Dieser ist bereits seit 2015 in Entwicklung und ist der geistige Nachfolger des Dolphin-Emulators, der GameCube-Titel auf dem PC spielbar macht. Auf Reddit veröffentlichten die Entwickler ein Video, das die ersten Spielminuten von Zelda: Breath of the Wild auf dem CEMU-Emulator präsentiert.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
7 coole Geheimnisse in Breath of The Wild: Selbst Zelda-Experten kennen nicht alle

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Allerdings leidet die Emulation unter offensichtlichen Performance-Problemen. Ob es den Entwicklern gelingen wird, die Framerate auf flüssige 30 oder sogar 60 Frames pro Sekunde anzuheben ist unklar.

Ebenso suspekt ist die rechtliche Situation, schließlich handelt es sich bei der Emulation streng genommen um eine unerlaubte Vervielfältigung des Spiels. Aktuell handelt es sich daher in erster Linie um ein technisches Experiment der CEMU-Entwickler. Ob der PC-Port jemals öffentlich zugänglich sein wird, ist aufgrund der juristischen Einschränkungen unwahrscheinlich.