Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. DKB Bank: Geld einzahlen – wo geht das?

DKB Bank: Geld einzahlen – wo geht das?

© IMAGO / Rüdiger Wölk

Seid ihr Kunde bei der DKB-Bank, könnt ihr an bestimmten Stellen Bargeld auf euer Konto einzahlen. Wo geht das und was sollte man bei der Bareinzahlung beachten?

DKB hat keine eigenen Filialen. Daher kann man sich nicht wie zum Beispiel bei der Postbank einfach auf den Weg zur nächsten Bank machen, um das Bargeld dort abzugeben. Doch es gibt trotzdem verschiedene Optionen, um sein Konto mit Euroscheinen aufzuladen.

Anzeige

Hier gibt es Einzahlungsautomaten der DKB Bank

Generell sollte man aber im Hinterkopf behalten, dass für die Bareinzahlung auf das DKB-Konto Gebühren anfallen. Man verliert also einen Teil des eingezahlten Geldes. Auch wenn die DKB keine eigenen Filialen hat, gibt es eine Handvoll Geldautomaten der Direktbank. Diese findet ihr jedoch nur in Berlin, Dresden und München. Das sind die Adressen der 4 Geldautomaten:

  • Taubenstraße 7 – 9, 10117 Berlin
  • Kronenstraße 8 – 10, 10117 Berlin
  • Wilsdruffer Straße 3, 01067 Dresden
  • Brienner Straße 20 – SB Center, 80333 München
Anzeige

Beim DKB-Einzahlautomaten werden 1,5 % des eingezahlten Betrags als Gebühren abgezogen, mindestens aber 2,50 Euro und maximal 15 Euro. Falls das Girokonto im Minus ist, fallen unabhängig vom eingezahlten Betrag in Höhe von 2,50 Euro an (Quelle: DKB).

Anzeige

DKB Bank: Geld einzahlen – so geht es in jeder Stadt

Die Automaten sind sehr rar gesät. Es gibt aber noch weitere Möglichkeiten für DKB-Kunden in ganz Deutschland. So kann man über das „Cash im Shop“-Programm in über 12.000 Partner-Shops bundesweit Bargeld auf sein Konto übermitteln.

Eine Übersicht aller Partnershops findet man hier. Dazu gehören zum Beispiel Supermärkte von Rewe, Budni- und DM-Drogerien, Tankstellen etc. Gebt einfach eure Postleitzahl ein, um den nächsten Laden zu finden, bei dem ihr Geld an der Kasse einzahlen könnt. Bei diesem Weg sind Einzahlungen zwischen 50 und 999,99 Euro pro Tag möglich. Das Ganze funktioniert ohne Girocard, sondern per DKB-App. So funktioniert es:

  1. Loggt euch in der DKB-App ein.
  2. Ruft den Bereich für euer Girokonto auf.
  3. Tippt auf „Mehr“.
  4. Wählt die Option „Geld einzahlen (Cash im Shop)“.
  5. Lasst euch einen neuen Barcode erstellen und speichert ihn im PDF-Format ab.
  6. An der Kasse könnt ihr den Code dann vorzeigen. Der Code ist 24 Stunden lang gültig, danach muss man einen neuen erstellen. Er kann nur einmal eingelöst werden.
  7. Nachdem der Code vom Kassenpersonal eingescannt wurde, gebt ihr euer Bargeld ab, damit es auf das verknüpfte Girokonto übertragen wird.
Anzeige

Auch bei dieser Methode fallen Gebühren in Höhe von 1,5 Prozent des eingezahlten Betrag an.

Mit diesen 5 TAN-Verfahren schützt ihr euch vor Hackern im Online-Banking!
Mit diesen 5 TAN-Verfahren schützt ihr euch vor Hackern im Online-Banking! Abonniere uns
auf YouTube

DKB Bank: Geld einzahlen in anderen Banken

Ist euch das zu kompliziert, könnt ihr Geld über eine fremde Bank auf das DKB-Konto zahlen. Das geht zum Beispiel bei der Postbank, Commerzbank und anderen großen Geldinstituten. Die Gebühren für die Einzahlung hängen von der jeweiligen Bank ab.

An anderer Stelle geben wir Tipps, wie man mit Störungen bei der DKB-Bank umgehen kann und wie ihr Kontakt mit dem Kundenservice der DKB aufnehmt.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige