Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. iPad: Cookies löschen – so gehts

iPad: Cookies löschen – so gehts

Surft ihr mit dem iPad im Netz, solltet ihr hin und wieder die Cookies löschen (© Getty Images / nd3000)
Anzeige

Beim Surfen durch das Netz werden auch auf dem iPad Cookies gespeichert. Falls eine Webseite nicht mehr richtig funktioniert oder ihr einfach aufräumen wollt, lassen sich die Cookies am iPad löschen.

Dabei könnt ihr einzelne Einträge für bestimmte Webseiten oder alle angelegten Cookies entfernen.

Anzeige

So gehts bei Safari auf iPad

Wie sich die Cookies löschen lassen, hängt von der Browser-App ab, die ihr auf dem iPad verwendet. Nutzt ihr den vorinstallierten Safari-Browser, geht wie folgt vor:

  1. Öffnet die Einstellungen-App des iPads.
  2. Steuert im Menü links den Eintrag „Safari“ an.
  3. Scrollt nach ganz unten und tippt auf „Erweitert“.
  4. Ruft das Menü „Website-Daten“ auf.
  5. Wenn ihr alle Cookies aus Safari am iPad entfernen wollt, drückt ganz unten auf „Alle Website-Daten entfernen“. Alternativ lassen sich gezielt einzelne Einträge löschen. Dafür drückt ihr einfach auf „Bearbeiten“ rechts oben und tippt dann auf das rotweiße Minus-Symbol in der gewünschten Zeile.
Anzeige
iPad alle Cookies blockieren
Mit dieser Einstellung wird verhindert, dass Cookies angelegt werden (Bildquelle: GIGA)

Wollt ihr zukünftig gar keine Cookies anlegen, könnt ihr im Safari-Menü die Option „Alle Cookies blockieren“ einschalten. Beachtet aber, dass einige Seiten möglicherweise nicht mehr so funktionieren, wie gewünscht. Falls es also zu Fehlern kommt, solltet ihr die Cookies aktivieren.

Anzeige
iPadOS 15: Was ist neu?

Cookies löschen bei Chrome und Firefox auf dem iPad

Nutzt ihr nicht Safari, löscht ihr die Cookies auf anderem Weg. So klappt es zum Beispiel in Google Chrome oder Firefox auf dem iPad:

  1. Ruft die jeweilige Browser-App auf.
  2. Über die drei Punkte erreicht ihr ein Menü. Wählt hier „Verlauf“.
  3. Hier lassen sich die „Browserdaten löschen“.
  4. Setzt den Haken bei „Cookies, Websitedaten“.
  5. Bestätigt den Löschvorgang mit „Browserdaten löschen“.

Um Browser-Cookies in Firefox zu löschen, geht wie folgt vor:

  1. Drückt auf die drei Balken, um das Menü zu öffnen.
  2. Steuert in den Einstellungen den Abschnitt „Datenschutz“ auf.
  3. Hier findet ihr die „Datenverwaltung“.
  4. Wählt „Website-Daten“ aus.
  5. Sucht nun die Webseite aus, bei der ihr die Cookies löschen wollt und bestätigt mit „Elemente Löschen“.

Alternativ tippt ihr auf „Private Daten löschen“, um alle Cookies zu entfernen.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige