Die „Apple Watch“ ist nicht nur ein Gerät, mit dem ihr eure Fitness- und Gesundheitsdaten tracken könnt, sondern auch eine Unterhaltungsstation. So könnt ihr zum Beispiel YouTube-Videos direkt auf dem Apple-Watch-Display schauen.

 
Apple Watch
Facts 

Von Haus aus lässt sich YouTube nicht auf der „Apple Watch“ installieren. Mit einer Drittanbieter-App rüstet ihr die Funktion aber nach.

YouTube auf der Apple Watch mit zusätzlicher App

Um Videos von YouTube direkt auf dem Apple-Watch-Bildschirm zu sehen, benötigt ihr die App „WatchTube“. Ihr findet die App kostenlos im App-Store:

Die App liefert die Grundfunktionen von YouTube. Sie lässt sich allerdings nicht mit dem Google-Konto verknüpfen. Ihr könnt also nicht auf eure gewohnten Wiedergabelisten und abonnierten Kanäle zugreifen. So richtet ihr WatchTube auf der Apple Watch ein:

  1. Öffnet den App-Store auf der Apple Watch.
  2. Sucht nach der WatchTube-App.
  3. Ladet die Anwendung auf die Uhr herunter.

Noch einfacher klappt die Installation über das gekoppelte iPhone:

  1. Öffnet die Watch-App auf dem iOS-Gerät.
  2. Ruft den Bereich „Meine Uhr“ auf.
  3. Wählt „WatchTube“ für die Installation aus.
  4. Die Uhr wird nun auf die Apple-Uhr übertragen.
Tipps für die Apple Watch Abonniere uns
auf YouTube

Mit der App können Videos ohne das gekoppelte iPhone abgespielt werden.

WatchTube bringt YouTube-Videos auf die Apple Watch

In der App findet ihr Videos für die Wiedergabe über die Suchleiste. Wischt dafür nach dem Start nach rechts. Gezielt lässt sich nach Videos per „Kritzel“-Funktion oder durch Spracheingaben suchen. Ihr startet die Wiedergabe, indem ihr das Ergebnis im Suchbildschirm antippt. Damit ein Video abgespielt werden kann, sollten Bluetooth-Kopfhörer mit der Uhr verbunden sein.

Alternativ lässt sich der Ton über die Lautsprecher der smarten Uhr wiedergeben. Bei der Wiedergabe werden Video-Informationen wie Likes und Kommentare sowie die Video-Buttons ausgeblendet. Die Lautstärke kann über die „Digital Crown“ angepasst werden. Damit könnt ihr im Video auch vor- und zurückspulen.

Beachtet, dass sich die App Ende Juni 2022 noch in der Beta-Phase befindet. Es kann also hier und da noch zu kleinen Problemen kommen. Zudem dürften in Zukunft noch einige weitere Funktionen eingeführt werden. Die App stammt zudem nicht von Google, sondern wurde von Hugo Mason entwickelt. Auf dem iPhone benötigt ihr mindestens iOS 13.

Wie tickt die Smartwatchbei dir?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.