ADAC kündigen online, per Mail, Fax oder Brief (mit Anschreiben)

Martin Maciej

2014 wurden die „Gelben Engel“ vom ADAC (Allgemeine Deutsche Automobil-Club e.V.) von diversen Skandalen erschüttert. Insbesondere Unstimmigkeiten bei der Wahl zum „Auto des Jahres“ haben den Ruf des Automobilclubs angeknackst. Ob wegen der vergangenen Schlagzeilen, weil ihr euer Auto verkauft habt oder die Dienste einfach nicht mehr in Anspruch nehmen wollt: hier erfahrt ihr, wie ihr beim ADAC kündigen könnt.

ADAC kündigen online, per Mail, Fax oder Brief (mit Anschreiben)

Das Kündigen beim ADAC könnt ihr dabei direkt online vornehmen oder schriftlich per Fax, bzw. Brief auf den Weg bringen.

ADAC kündigen per Online-Formular

Schnell und einfach könnt ihr über den Online-Dienst Buddy bei ADAC kündigen. Öffnet hierfür das für die ADAC-Kündigung. Füllt dort eure ADAC Mitgliedsnummer sowie persönliche Daten ein. Zusätzlich kann eine Unterschrift als Bild in das Formular eingefügt werden. Das so angefertigte Kündigungsschreiben kann nun als PDF heruntergeladen oder direkt über den Dienst Buddy an den ADAC per Fax geschickt werden.

Jetzt mit Buddy direkt online beim ADAC kündigen *

shutterstock_171757325

So könnt ihr beim ADAC kündigen

Alternativ könnt ihr den Vertrag natürlich auch auf dem klassischen Weg beenden. Hierfür reicht eine einfache Mail an service@adac.de. Laut Kundenservice kann die Kündigung formlos erfolgen. Wollt ihr online beim ADAC kündigen, solltet ihr die Kündigung mit der beim ADAC registrierten E-Mail-Adresse abschicken. Im Kündigungsschreiben sollte euer Name, Vorname, die Adresse und auf jeden Fall eure Mitgliedsnummer aufgeführt sein, damit diese schnellstmöglich zugeordnet werden kann. Die Mitgliedsnummer findet ihr auf jeder Rechnung, bzw. in den Vertragsunterlagen. Für die Kündigung reicht eine Standardformulierung in ähnlichem Sinne:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich meine Mitgliedschaft beim ADAC zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Bitte bestätigen Sie mir die Kündigung schriftlich. Mit freundlichen Grüßen, XY“

Alternativ könnt ihr auch unsere ADAC Kündigung Vorlage herunterladen und den Text für die Mail übernehmen, bzw. per Fax oder Brief auf den Weg bringen. Per Post geht die Kündigung an:

ADAC
Mitgliederservice
81360 München

Auf postalischem Wege sollte die Kündiung auf alle Fälle als Einschreiben zur Post gehen. Die Kündigung solltet ihr euch unter Angabe des Vertragsendes bestätigen lassen.

shutterstock_413851159

ADAC kündigen: Frist, Anschreiben und Infos

Wollt ihr per Fax beim ADAC kündigen, schickt ihr dieses an 089 – 76 76 63 46. Wie bei vielen Verträgen üblich, gibt es auch beim ADAC eine Kündigungsfrist. Diese beläuft sich auf drei Monat zum Ablauf des Beitragsjahres. Bleibt die Kündigung aus, verlängert sich der Vertrag um ein Jahr.

Eine fristlose Kündigung beim ADAC aufgrund des Manipulationsskandals ist nicht möglich. Diese Option habt ihr nur, wenn das Vertragsverhältnis für euch unzumutbar wäre. Wollt ihr nach der Kündigung beim ADAC nicht auf einen Autoservice verzichten, gibt es mit dem AvD (Automobilclub von Deutschland), dem ACE (Auto Club Europa) und dem Mobil in Deutschland e. V. drei Alternativen zum Automobilclub. Je nach Anbieter zahlt ihr hier zwischen 24 € und 84 € und könnt dabei auf verschiedene Serviceleistungen rund um das Autofahren zugreifen.

Weitere Artikel zum Thema:

Bildquelle: 360b / Shutterstock.com, Joerg Huettenhoelscher / Shutterstock.com

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* gesponsorter Link