VAT-Nummer: Was ist das? Leicht erklärt

Martin Maciej 1

Was ist die VAT-Nummer? Wer regelmäßig im Internet shoppt, über eBay in der EU verkauft oder mit PayPal Bezahlungen ins Ausland vornimmt, wird eventuell schon einmal auf die Bezeichung „VAT-Number“ (VAT-Nummer) gestoßen sein. Was bedeutet das? Wozu braucht man die Nummer? Und wie bekomme ich eine? Die Antworten findet ihr in diesem Artikel.

 

Unternehmen die Güter oder Dienstleistungen verkaufen, müssen Steuern an den Staat entrichten . Dabei werden alle Leistungen, Waren oder Dienste besteuert, die ein Unternehmen gegen Bezahlung erbringt. Diese Steuer wird in Deutschland als Umsatzsteuer oder Mehrwertsteuer bezeichnet. In anderen Ländern gibt es die Umsatzsteuer ebenfalls - dort hat sie allerdings unterschiedliche Bezeichnungen. Im englischsprachigen Raum ist dafür vor allem der Begriff Value Added Tax (VAT) gebräuchlich.

VAT-Nummer - was ist das? Leicht erklärt

Die deutsche Entsprechung zur VAT-Nummer ist die sogenannte Umsatzsteuer-Identifikationsnummer bzw. Umsatzsteuer-ID. Der Begriff „VAT-Number“ wird hauptsächlich in englischsprachigen Ländern verwendet und wird dazu benutzt, ein Unternehmen im steuerrechtlichen Sinne eindeutig zu identifizieren. Gerade Firmen, die auch im europäischen Ausland tätig sind, kommen häufig mit dem Begriff in Berührung. Das gilt natürlich auch dann, wenn ihr z.B. über eBay oder den Amazon-Marketplace gewerblich Artikel vertreibt und dazu ein Unternehmen anmelden müsst.

In Deutschland besteht die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer aus der Länder-Vorsilbe DE und einem neunstelligen Zahlencode und sieht z.B. so aus:

DE-999999999

In Großbritannien setzt sich die USt-ID ebenfalls aus neun Ziffern zusammen. Die Umsatzsteuer-ID muss auf allen Verkaufsrechnungen zu finden sein.

Nicht jedes Schnäppchen muss günstig sein. So erkennt ihr Fake-Shops im Internet (Video):

So erkennst du Fake Shops.

Müsst ihr bei einem ausländischen Online-Shop eine VAT angeben, seid ihr vermutlich auf einem Anbieter für Gewerbekunden gelandet, der nicht an Privatpersonen verkauft. Müsst ihr die Nummer angeben, ohne eine VAT zugewiesen bekommen zu haben, kontaktiert den Verkäufer oder seht euch nach einem anderen Online-Shop um.

Auch wenn die Bezeichnung VAT-Nummer sich eigentlich auf den englischsprachigen Begriff Value Added Tax (=Umsatzsteuer) bezieht, findet man die VAT-Nummer teilweise auch in anderen Ländern. In Polen wird die Mehrwertsteuer mit VAT abgekürzt. auf der Rechnung steht dort „Faktura VAT“.

Bilderstrecke starten
19 Bilder
Einkaufen bei Amazon: Diese 18 Tricks muss jeder kennen.

VAT-Nummer prüfen und beantragen - so geht’s

Um die VAT-Nummer bzw. die Steueridentifikationsnummer zu beantragen, wendet ihr euch in Deutschland an das Bundeszentralamt für Steuern. Der Antrag ist kostenlos. Außerdem könnt ihr die Steuer-ID-Nummer auch online beantragen. Dazu müsst ihr die Steuernummer angeben. Die Steuernummer ist nicht zu verwechseln mit der Steuer-ID.

Um andere Firmen zu überprüfen, könnt ihr die entsprechende VAT-Nummer auch bei der Europäischen Kommission online prüfen und validieren lassen. Wählt dazu einfach das Land aus, in dem die Nummer ausgestellt wurde und gebt dann die jeweilige  Nummer in das Online-Formular ein. Ist sie vergeben, erhaltet ihr im Anschluss eine Bestätigung sowie den Namen des Unternehmen und gegebenenfalls weitere Details.

Falls es noch Probleme mit der Steuer-ID gibt, helfen wir euch in diesem Artikel weiter: Steuer-ID beantragen - Hier findet ihr die Steuer-ID.

Bildquellen: Screenshot, Euroopäische Kommission

Auf welchem Marktplatz kauft ihr online am liebsten ein?

eBay Kleinanzeigen, Shpock, Kleiderkreisel, Wish: Wer alte Sachen im Netz verkaufen oder kaufen möchte, hat heute die Qual der Wahl. Seit den Anfangstagen des Internets ist der Markt rasant expandiert und es gibt längst nicht mehr nur eBay. Verratet uns, welchen der zahlreichen Online-Händler ihr bevorzugt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung