Epic Games kauft Rocket League-Studio Psyonix auf

Marina Hänsel 24

Rocket League gibt Gas und steuert direkt in den Epic Store, soll aber weiter über Steam erhältlich sein. Vorerst wenigstens.

Epic Games schnappt sich den nächsten großen Brocken der Videospielindustrie, das Rocket League-Studio Psyonix. Für die eSport-Community und das Spiel selbst dürfte sich zunächst einmal nicht sehr viel ändern: Rocket League soll Epic zufolge weiterhin über Steam verfügbar sein, wobei „langfristige Pläne“ für das Spiel noch geschmiedet werden. Was so viel heißt, wie: Heute gibt’s Rocket League noch auf Steam und bald im Epic Store, was jedoch die Zukunft für das eSport-Phänomen bereithält, verbirgt sich weiterhin in den Sternen über der Fußball-trifft-Rennautos-Arena.

Allerdings könnte Psyonix von einem wohlhabenden Partner wie Epic Games durchaus profitieren. Bessere und größere eSport-Turniere in der Art von Fortnites World Cup wären möglich, aber auch Crossover zwischen den Spielen könnten auf uns warten. Coole Rennautos in Fortnite neben dem süßen Golfwagen? Klingt ganz nach …. Fortleague!

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Die 16 besten Fortnite-Merchandise-Artikel

Ursprüngliche Nachricht vom 18. April, 12:40 Uhr

Der Epic Store wird Steam überholen, sagt Borderlands 3-Entwickler Pitchford

Borderlands 3-Entwickler Randy Pitchford erklärt in einer Welle von Twitter-Zwitschern, warum Borderlands 3 im Epic Store erscheint. In den Mund nimmt er dabei keineswegs den Ausruf „Weil Geld!“, vielmehr spekuliert er über die Zukunft von Steam und dem Epic Store – eine Zukunft, die nicht gerade rosig für das heutige Spiele-Monopol aussieht:

Der bisherigen Erfolgsgeschichte nach zu schließen erwarte ich, dass Epics Investitionen in Technologien Valve erheblich überholen werden. Wenn wir in fünf oder zehn Jahren auf Steam zurückschauen, könnte er ein sterbender Store sein und andere konkurrierende Launcher sind angesagt.

Mehr noch unterstützt Pitchford die Idee, dass Steam seine Monopolstellung verliert. Ob der Epic Store in einigen Jahren noch beliebt ist, kann er nicht entscheiden – aber allein der aufkommende Wettbewerb zwischen Steam, Epic und anderen Stores sollte für eine angenehmer Launcher-Landschaft sorgen. Für Kunden wie auch für Entwickler:

Wettbewerb zwischen Stores ist das absolut Beste für Konsumenten und wahrscheinlich auch gut für Entwickler und Publisher. Jene Launcher, die dazu neigen zu gewinnen, sind auch die Launcher, die das Beste für ihre Kunden zu bieten haben.

Es wird kein Zurück geben. Kein „Oh, wir lassen Borderlands 3 doch auf Steam erscheinen.“ Zumindest nicht in den ersten sechs Monaten nach Release. Und vielleicht – vielleicht ist das tatsächlich ein richtiger Schritt in eine gute Richtung. Das kann nur die Zukunft zeigen. Fakt ist aber, dass ein wenig Konkurrenz noch keinem Konzern – und ganz sicher nicht den Kunden – geschadet hat.

Hast du schon einmal diesen seltsamen Code bei Borderlands eingegeben?

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Konami Codes: So funktioniert er, diese Spiele haben ihn - Borderlands, Turtles und Co.

Ursprüngliche Nachricht vom 9. April, 11.48 Uhr

Borderlands 3-Entwickler ist „glücklich“ über Hass-Kommentare auf Steam

Der Epic Store bläst das Kriegshorn und holt Spiel nach Spiel an Bord; alles exklusive Deals, die Steam den Finger zeigen. Epics letzter Einkauf war Borderlands 3, das nach Release sechs Monate episch bleibt, bevor es zurück zu Steam krabbelt. Einige Fans hassen das – und drücken ihre Wut in 0-Bewertungen auf Steam aus. Und was macht Gearbox? Die freuen sich natürlich.

Ja, warum sollte ein Entwickler sich auch nicht freuen, wenn das eigene Spiel auf Steam gehasst wird? Natürlich steckt hinter dem Review-Bombing die Wut über Borderlands Rückzug zum Epic Store – der digitale Laden holt sich kontinuierlich weitere große Titel ins Boot, kein Ende in Sicht. Gearbox-Entwickler Randy Pitchford drückte in einem kürzlichen Tweet nun seine Freude über die Hass-Kommentare aus und das aus einem fast epischen Grund:

Steam kämpft schon seit längerem mit Review-Bombing auf der Seite. Dass Pitchford sich über den zeitlich begrenzten Weggang vom Store freut, ist aus seiner Sicht verständlich – denn im Epic Store gibt es keine Nutzerkommentare, ergo kein Review-Bombing. Ob die Review-Bombing-Lösung jedoch das Entfernen von Nutzerdiensten – wie einer Kommentarfunktion –  ist, sei dahingestellt.

Was soll das mit dem Review-Bombing überhaupt? Marina hat das Phänomen in ihrem explosiven Artikel „BOMB THIS SH*T GAME“ behandelt.

Ursprüngliche Nachricht vom 4. April, 14:02 Uhr

Borderlands 3 ist für 6 Monate exklusiv im Epic Store

Epic Games hat sich mit dem Sichern vieler Exklusiv-Titel in der letzten Zeit keine Freunde unter den Spielern gemacht. Auch Borderlands 3 wird zunächst nur im Epic Store erhältlich sein, allerdings beschränkt sich diese Exklusivität auf sechs Monate. In Folge dessen kam das fast erwartbare Review-Bombing der anderen Borderlands-Teile auf Steam und diverse wütende Reddit-Threads.

Auch im Borderlands-Reddit finden sich zahlreiche Kommentare, die Gearbox Gang zu Epic Games gelinde gesagt, kritisieren. So schreibt oGHorizon zum Besispiel:

„Ich habe 7 Jahre auf dieses Spiel gewartet. Ich schaffe auch noch weitere 6 Monate.

F**k dich Epic Store.

Danke.“ 

Der Grundtenor vieler Nutzer ist die Entscheidung, die sechs Monate abzuwarten und Borderlands 3 eben erst dann zu spielen. Ob sich das in der Verkaufszahlen zeigen wird oder ob viele Spieler doch nicht warten konnten, erfahren wir im April 2020.

Original-News von 21. März 2019:

Epic Games Store: Fans sind sauer über exklusive Spiele

Nachdem sich der Epic Games Store bereits mit Metro: Exodus einen prominenten Exklusivtitel sichern konnte, wurde jetzt gleich mehrere Spiele angekündigt, die vorerst nicht für Steam erscheinen werden. Einige Spieler sind darüber aber mehr als ungehalten.

Während Steam immer häufiger mit Asset Flips, Skandal-Spielen wie Rape Day oder fehlerhaften Produkten auf sich aufmerksam macht, drängt der Epic Games Store vermehrt mit Exklusivspielen in den Fokus. Auf der Game Developer Conference wurde gleich eine ganze Reihe Spiele vorgestellt, die exklusiv für den Launcher erscheinen werden.

Epic Games Store - Exklusive Spiele 2019.

Konkret geht es um folgende Spiele:

Besonders die zuvor PS4-exklusiven Spiele von Quantic Dream, namentlich Heavy Rain, Beyond: Two Souls und Detroid: Become Human sind dabei für die Spieler interessant. Großes Aufsehen erregte allerdings auch die Nachricht, dass Obsidians Rollenspiel The Outer Worlds erst mit 12 Monaten Verspätung auf Steam erscheinen wird.

Spieler kritisieren Exklusiv-Politik

Allerdings fallen viele dieser Reaktionen nicht gerade positiv auf. Bereits im Fall von Metro: Exodus wurde Epic Games von vielen Spielern kritisiert. So beanstandet ein Nutzer auf Reddit etwa, dass für die meisten Spiele Produktseiten auf Steam existieren, obwohl das Spiel dort vorerst gar nicht erscheinen wird. Auch, dass der chinesische Konzern Tencent zu 40 Prozent am Epic Games Store beteiligt ist, stellt den Launcher für viele Spieler in ein schlechtes Licht.

Exklusive Spiele hatten schon immer eine zentrale Bedeutung in der Videospielgeschichte.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Das sind die meistverkauften exklusiven Spiele seit 1995

Unter anderem drohen einige Reddit-Nutzer damit, Spiele wie The Outer Worlds gar nicht erst zu kaufen oder sogar illegal herunterzuladen. Dennoch scheint der Widerstand gegen den Epic Games Store den Verkäufen nicht zu schaden. So wurde Metro: Exodus im Epic Games Store ganze zweieinhalb Mal so oft verkauft wie der direkte Vorgänger Metro: Last Light, der im Mai 2013 noch auf Steam erschien. Allerdings spielen auch andere Faktoren für diesen Anstieg eine Rolle, etwa, dass der PC-Markt in den vergangenen Jahren gewachsen ist und dass Metro: Exodus zudem stärker beworben wurde als noch der Vorgänger.

Auf welches der angekündigten exklusiven Spiele bist du besonders gespannt oder stehst auch du dem Epic Games Store grundsätzlich kritisch gegenüber? Lass es uns doch in den Kommentaren wissen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung