Facebook: Link zum eigenen Profil

Martin Maciej

Links sind im Internet unverzichtbar, wenn man etwa Freunden und Bekannten etwas Spannendes zeigen möchte. Auch zum eigenen Facebook-Profil gibt es natürlich einen Link. Ruft man jedoch die Startseite von Facebook auf, sieht man zwar seinen Newsfeed, in der Adressleiste des Browsers findet sich jedoch nur der Standard-Link zur Startseite von Facebook.

Möchte man Freunden sein Profil zeigen oder von der eigenen Fanseite oder dem Blog auf seine Chronik verweisen, hilft dieser Verweis natürlich nicht weiter. Doch es gibt einen einfachen Weg, um den Link zu seinem eigenen Facebook-Profil zu ermitteln.

Kontakt zu Facebook aufnehmen.

Facebook: Link zum eigenen Profil finden und teilen

facebook-com
Wollt ihr den Link zu eurem Profil erhalten, geht wie folgt vor:

  1. Klickt nach dem Login oben auf euren Namen.
  2. Die Startseiten-URL www.facebook.com wird erweitert durch euren Profilnamen. Dort sollte also nun sowas wie www.facebook.com/user123 stehen.
  3. Das war es auch schon. Diese Adresse könnt ihr nun aus der Adresszeile des Browsers kopieren und verschicken oder als Link auf euer Profil in eurem Blog, in einem Forum oder an einer anderen Stelle im Netz setzen.

Direkt den Link abrufen *

Dieser Weg ist nicht der einzige, um die URL seines Facebook-Profils zu ermitteln. Schnell und einfach findet ihr die Internetadresse auch heraus, wenn ihr die Seite https://www.facebook.com/profile.php aufruft. Seid ihr bereits im Browser eingeloggt bzw. ist der Facebook-Account sowieso automatisch angemeldet, werdet ihr direkt auf eure Chronik weitergeleitet. Die URL ändert sich dementsprechend nach dem Aufrufen von alleine. Je nach Einstellung kann hier bereits ein kurzer, selbst gewählter Nutzername stehen oder aber eine lange Zahlenreihe, eingeleitet durch das Kürzel „id=“. Den Benutzernamen könnt ihr über die Kontoeinstellungen setzen.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Die besten Halloween-Sprüche zur Hexennacht, für WhatsApp, Facebook & Co.

Facebook: Dieser Link führt immer zum eigenen Profil

Diesen Direkt-Link zum Profil könnt ihr auch für Streiche mit euren Freunden oder anderen Facebook-Benutzern nutzen. Hinter den URL-Bestandteil „profile.php“ können gefolgt von einem Fragezeichen beliebige weitere Zeichen gesetzt werden. Nach einem Klick landet man trotzdem immer auf dem eigenen Facebook-Auftritt, ganz gleich, was hinter dem Fragezeichen steht. Ein präparierter Link könnte demnach https://www.facebook.com/profile.php?070602017-1100 lauten. Einleiten könnt ihr den Streich mit einem kreativen Text, zum Beispiel:

Es können beliebige Zahlen oder Buchstaben verwendet werden, solange der zusätzliche Adressbestandteil mit einem Fragezeichen eingeleitet wird. So könnt ihr kleine Späßchen in Facebook-Gruppen starten und anderen Benutzer des sozialen Netzwerks mit einem direkten Link zu deren Facebook-Profil einen Streich spielen.

Umfrage: Ist Merkels Datensteuer eine gute Idee?

Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert eine Reform des Steuersystems: Sie spricht von „Bepreisung von Daten“ und zielt damit auf Internetkonzerne, die mit Nutzerdaten Geld verdienen. Sind Daten der Rohstoff der Zukunft und was ist von diesem Vorschlag zu halten?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Facebook: Nachrichten nachträglich löschen und Unterhaltungen entfernen

    Facebook: Nachrichten nachträglich löschen und Unterhaltungen entfernen

    Der Facebook Messenger bietet eine viel genutzte Möglichkeit, um mit Freunden und Bekannten im Kontakt zu bleiben. Da Facebook Millionen Menschen genutzt wird, braucht es kaum einen anderen Messenger. Damit nicht jeder Computernutzer auf den eigenen Gesprächsverlauf zugreifen kann, bietet es sich an, einzelne Nachrichten in Facebook zu löschen. Bald könnt ihr zudem bereits verschickte Nachrichten nachträglich löschen...
    Martin Maciej 1
  • Aldi Talk: Rufnummer mitnehmen – so geht’s

    Aldi Talk: Rufnummer mitnehmen – so geht’s

    Natürlich könnt ihr eure Aldi-Talk-Rufnummer mitnehmen, wenn ihr zu einem anderen Anbieter wechselt. Das ist gesetzlich verankert und technisch problemlos möglich. Wir erklären euch, wie das bei Aldi Talk funktioniert und welche Kosten auf euch zukommen.
    Marco Kratzenberg 1
* gesponsorter Link