Facebook: Profilbild löschen – so klappts

Martin Maciej

Eure Visitenkarte bei Facebook ist natürlich das Profil. Damit euch eure Freunde schnell erkennen, könnt ihr ein aussagekräftiges Foto von euch hochladen. Hat das Bild seine Zeit überstanden, könnt ihr dieses Profibild in Facebook löschen.

Dabei steht es euch frei, ob ihr das Foto nur als Profilbild löschen, jedoch weiterhin bei Facebook unter euren Bildern zeigen wollt oder das Foto komplett entfernen möchtet.

Kontakt zu Facebook aufnehmen.

Facebook: Profilbild endgültig löschen

Soll ein Profilbild endgültig gelöscht werden, geht wie folgt vor:

  1. Loggt euch in euer Profil ein.
  2. Klickt auf eurer Chronik oben das Profilbild an.
  3. Das Bild öffnet sich in einer Großansicht. Schaut in den unteren Bereich, wo sich der Button „Optionen“ findet.
  4. Einmal angeklickt, öffnet sich ein Kontextmenü. Hier kann man die Option „Dieses Foto löschen“ auswählen.
  5. Das Bild wird vollständig gelöscht und ist somit nicht mehr als euer Profilbild zu sehen. Gleichzeitig kann das Foto auch nicht mehr über euer Fotoalbum eingesehen werden.

facebook-profilbilder-loeschen

Ist das Foto gelöscht, ist neben eurem Benutzernamen nur noch das grau-weiße Standardbild zu sehen, bevor ihr ein neues Foto als Profilbild im sozialen Netzwerk setzt. An anderer Stelle haben wir Tipps und Ideen für kreative Profilbilder gesammelt. Zudem zeigen wir euch, wie ihr witzige Avatare für Facebook erstellen könnt.

Bilderstrecke starten
14 Bilder
Lustige Profilbilder für WhatsApp, Facebook und Co.

Facebook: Profilbild entfernen, aber nicht löschen

Wollt ihr das aktuelle Foto nicht mehr als Profilbild, das Bild aber trotzdem in eurem Facebook-Profil behalten, geht das ebenfalls sehr einfach:

  • Hierfür müsst ihr einfach ein neues Bild als Profilfoto auswählen.
  • Ladet dazu ein neues Foto hoch oder wählt ein bereits vorhandenes Bild als Profilbild aus.
  • Das bisherige Bild wird ersetzt und bleibt weiterhin in eurem Fotoalbum unter dem Titel „Profilbilder“ bei Facebook sichtbar.

Umfrage: Ist Merkels Datensteuer eine gute Idee?

Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert eine Reform des Steuersystems: Sie spricht von „Bepreisung von Daten“ und zielt damit auf Internetkonzerne, die mit Nutzerdaten Geld verdienen. Sind Daten der Rohstoff der Zukunft und was ist von diesem Vorschlag zu halten?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

* gesponsorter Link