Huawei will ins iPhone – und macht Apple verblüffendes Angebot [Update]

Kaan Gürayer 28

Olivenzweig oder trojanisches Pferd? Medienberichten zufolge will Huawei ins iPhone und hat Apple den Einsatz seiner 5G-Modems angeboten. Damit würde der chinesische Hersteller dem US-Konzern zwar aus der Patsche helfen, doch Apple müsste einen hohen Preis für die Zusammenarbeit zahlen. 

Huawei will ins iPhone – und macht Apple verblüffendes Angebot [Update]
Update, 17. April 2019: Nachdem Apple und Qualcomm überraschend ihren Rechtsstreit beigelegt haben, wird der US-Chipentwickler nun das 5G-Modem für die kommende iPhone-Generation bereitstellen. Laut 9to5Google erklärte ein Huawei-Sprecher gleichzeitig, dass der Konzern nicht beabsichtige, seine Chip-Strategie zu ändern und Wettbewerbern ein 5G-Modem zu verkaufen. Das überrascht, immerhin hatte Konzerngründer Ren Zhengfei höchstpersönlich (siehe Update unten) von dieser Möglichkeit gesprochen.
Update, 15. April 2019: Gegenüber CNBC hat jetzt auch Konzerngründer Ren Zhengfei das Angebot an Apple bestätigt. Man sei offen, das eigene 5G-Modem an Apple zu verkaufen, so Zhengfei. Gleichzeitig lobte der Huawei-Gründer den US-Konzern und bezeichnete Apple als „großartig“. 

Originalmeldung: 

Bislang sind Huawei und Apple erbitterte Wettbewerber. Neben einem Kopf-an-Kopf-Rennen um Platz 2 der weltweit größten Smartphone-Hersteller, bei dem aktuell Apple führend ist, sticheln die Chinesen mit Vorliebe gegen den großen Konkurrenten aus den USA. Umso überraschender, dass Huawei jetzt offenbar einen Olivenzweig anbieten will: das eigene 5G-Modem.

Intel schafft es nicht: Huawei bietet Apple 5G-Modem fürs iPhone an

Laut Engadget ist Huawei offen dafür, seine strikte Firmenpolitik aufzuweichen und sein 5G-Modem „Balong 5000“ an Apple zu verkaufen. Bisher hat es der Hersteller abgelehnt, seine Chips anderen Unternehmen anzubieten. An diesem Grundsatz wird sich dem Vernehmen nach auch nichts ändern, nur bei Apple soll der Konzern eine Ausnahme machen wollen.

Eigentlich sollte Intel das 5G-Modem für die iPhone-Generation ab 2020 bereitstellen. Gerüchten zufolge soll der kalifornische Chiphersteller aber mit Verzögerungen zu kämpfen haben und die von Apple gezogenen Deadlines nicht einhalten können. Ein Einsatz von Qualcomm-Chips ist aufgrund des Rechtsstreits zwischen beiden Konzernen eher unwahrscheinlich, während Samsung und Mediatek laut einem Apple-Manager ebenfalls ausgeschlossen sind. Bleibt also nur noch: Huawei.

So gut werden die Bilder im neuen Huawei P30 Pro: 

Bilderstrecke starten
17 Bilder
Huawei P30 Pro im Kamera-Test: So gut werden die Fotos der Leica.

Huawei P30 Pro bei Amazon kaufen *

Huawei bietet Apple 5G-Modem an: Nur ein trojanisches Pferd?

Dass der Hersteller die technische Expertise besitzt, um leistungsstarke 5G-Modems in großer Stückzahl zu produzieren, steht außer Zweifel. Die Frage ist, ob Apple sich einen Gefallen damit tut, auf Huaweis 5G-Modems zu setzen. Als Zulieferer müsste Huawei einen tiefen Einblick in die Funktionsweise des iPhones erhalten. Bereits in der Vergangenheit gab es schwere Vorwürfe gegen Huawei, Industriegeheimnisse von Apple ausspioniert zu haben. Nicht wenige könnten daher das Angebot zur Verwendung des 5G-Modems als trojanisches Pferd betrachten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung