OnePlus geht neue Wege: So ein Smartphone hat es noch nie in Europa gegeben

Kaan Gürayer 2

OnePlus nimmt Europa ins Visier: In einem Interview hat Konzernchef Pete Lau große Pläne für das kommende Jahr angekündigt. Bei einem entscheidenden Smartphone-Feature will der Hersteller die Konkurrenz sogar ausstechen und erster in Europa sein. 

OnePlus geht neue Wege: So ein Smartphone hat es noch nie in Europa gegeben

„New York schläft nie“, heißt es. Zwar ist OnePlus nicht in der US-Metropole beheimatet, aber auch für den chinesischen Konzern scheint Schlaf ein Fremdwort zu sein. Nachdem erst gestern das neue OnePlus 6T offiziell vorgestellt wurde, legt OnePlus jetzt nach.

5G-Smartphones in Europa: OnePlus will Erster sein

In einem Interview während des Launch-Events des neuen Smartphone-Flaggschiffs gab OnePlus-CEO Pete Lau einige interessante Einblicke in die nahe Zukunft des Unternehmens. Demnach plant OnePlus bereits im nächsten Jahr ein 5G-Smartphone auf den Markt zu bringen. Das war bereits im Vorfeld bekanntgeworden. Neu ist hingegen, dass OnePlus nach eigener Aussage dazu aktiv mit europäischen Mobilfunkanbietern zusammenarbeitet. „Wir sind zuversichtlich, dass wir das erste 5G-Smartphone in Europa anbieten werden“, so Pete Lau.

Doch weshalb setzt OnePlus auf 5G, wenn die entsprechenden Netze in Europa noch nicht einsatzbereit sind? Auf diese Frage hat der OnePlus-Chef eine einfache Antwort: Kundenwünsche. Pete Lau zufolge gibt es eine verstärkte Nachfrage von 5G-Smartphones seitens der OnePlus-Nutzer. Darüber hinaus möchte der Konzern mit einem 5G-fähigen Handy auch lernen, wozu der neue Mobilfunkstandard gut ist und welche Möglichkeiten sich daraus ergeben.

Auf 5G muss das neue OnePlus 6T zwar verzichten, dafür bringt das Handy aber andere Neuheiten mit: 

OnePlus 6T im Hands-On: Alles, was du zum Flaggschiff-Smartphone wissen musst.

OnePlus 6T bei Amazon kaufen *

OnePlus 7: Zwei Versionen des Smartphones mit und ohne 5G?

Interessant: OnePlus‘ 5G-Smartphone soll dem Firmenchef zufolge neben dem bislang bestehenden Smartphone-Portfolio angeboten werden, weil 5G-Netze noch nicht überall startklar seien. „Es verdoppelt unsere Arbeit“, so Lau, „weil es ein zusätzliches Produkt ist.“ Das legt den Schluss nahe, dass OnePlus im kommenden Jahr seine bekannte Flaggschiff-Serie womöglich aufteilen könnte: Ein reguläres OnePlus 7 tritt in die Fußstapfen des OnePlus 6T und könnte im 4G-Netz funken, während der Konzern zusätzlich eine (teurere?) Sonderedition mit 5G-Technik anbietet.

Quelle: The Verge

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link