Apple Watch Series 4: Teuerste Smartwatch-Variante nicht für jedermann zu kaufen

Sven Kaulfuss 3

Bei Apple wird die neue Apple Watch Series 4 nur aus Aluminium oder Edelstahl gefertigt. Versionen aus Gold oder Keramik kann man nicht mehr kaufen. In diese Bresche springt nun ein Luxusgüter-Spezialist.

Apple Watch Series 4: Teuerste Smartwatch-Variante nicht für jedermann zu kaufen
Bildquelle: GIGA (Apple Watch) und pixabay (Zeichen).

Besondere Smartwatch: Goldene Apple Watch erst mal nur für Bestandskunden

Wer einen besonderen Geschmack pflegt, der findet in der neuesten Kreation des Elektronik-Veredlers „BRIKK“ aktuell Nachschub für seine Gelüste – eine goldene Version der Apple Watch Series 4. Allerdings verkauft der Spezialist diese sehr exklusive Variante der Smartwatch nicht an jedermann, denn gegenwärtig werden nur Bestellungen von Bestandskunden angenommen. Hintergrund: Die rechtzeitige Belieferung noch zu den Feiertagen.

Insgesamt vier verschiedene Versionen zu unterschiedlichen Preisen stehen zur Auswahl – allesamt für den Normalverdiener sicherlich unerschwinglich:

  • Lux Watch 4 Classic (29.000 US-Dollar): Dafür gibt’s eine Apple Watch in 18 Karat Gold mit Alligator-Armband.
  • Lux Watch 4 Classic (59.000 US-Dollar): Hierfür gibt es dann auch ein Armband aus 18 Karat Gold.
  • Lux Watch 4 Deluxe (44.000 bis 74.000 US-Dollar): Bei diesem Modell finden sich noch zwei Reihen Smaragde oder Diamanten.
  • Lux Watch 4 Omni (69.000 bis 229.000 US-Dollar): Diese Variante ist dann vollständig mit Smaragden oder Diamanten besetzt.

Sonderwünsche, die den Preis in den Millionenbereich treiben, werden ebenso gerne angenommen. Dafür gibt’s dann auch rote Smaragde und andere Spielereien. Doch damit nicht genug, der Hersteller plant zukünftig die Apple Watch Series 4 auch aus Titan, Carbon und Keramik anzubieten.

Und diese „Apple Watch“ kann man gegenwärtig noch überhaupt nicht kaufen – bedauerlich:

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Apple Watch zum Träumen: Dieses Smartwatch-Design lässt uns dahinschmelzen.

Apple Watch Series 4 bei Cyberport kaufen *

Nur noch „Falschgold“ bei Apple: Kein Edelmetall mehr

Einst verkaufte Apple die erste Apple Watch ebenso in Echtgoldvarianten. Mittlerweile beschränkt man sich aber auf eingefärbte Modelle aus Aluminium und Edelstahl. Letztere Materialversion feierte in Gold ihre Premiere zusammen mit der aktuellen Apple Watch. Das „Falschgold“ aus Edelstahl gibt’s dann schon ab 699 Euro mit einem Sportarmband aus Plastik, für 100 Euro mehr erhält man das Modell zusammen mit einem passend eingefärbten Milanaise-Armband.

Quelle: Brikk via 9to5Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung