Ist die Apple Watch Series 4 wasserdicht? Alle Infos zur Smartwatch

Robert Kägler

Apple hat mit der Apple Watch Series 4 eine neue Smartwatch der vierten Generation vorgestellt. Die intelligente Uhr kommt mit einigen Verbesserungen auf den Markt. Da die Uhr nicht gerade günstig ist, will man sie vor Schäden schützen. Viele fragen sich deshalb, ob sich etwas bei dem Schutz vor Flüssigkeiten getan hat. Wir haben nachgeforscht und sagen euch, ob die Apple Watch 4 wasserdicht ist.

Die Apple Watch 4 im Überblick (Video):

Apple Watch Series 4: Überblick.

Wer eine Smartwatch kauft, trägt sie – wie eine klassische Uhr – meistens den ganzen Tag am Handgelenk. Selbst beim Duschen und Schwimmen legen viele ihre Uhr nicht ab. Deshalb besitzen die meisten Uhren auch einen Schutz gegen Wasser, der in „ATM“ (z.B. 3 ATM) angegeben wird. Doch wie sieht es bei der Smartwatch von Apple aus, die man zusätzlich auch für sportliche Aktivitäten nutzt? Ist die Apple Watch 4 wasserdicht und wo ist die Grenze des Schutzes erreicht?

Apple Watch Series 4 wasserdicht? Wie gut ist die Smartwatch geschützt?

Angaben zu einer Zertifizierung nach dem oft verwendeten IP-Standard macht Apple bei der intelligenten Uhr nicht. Das Unternehmen aus Cupertino verweist aber auf die ISO-Norm 22810:2010. Diese bescheinigt, dass die Apple Watch 4 wasserdicht bis 50 Meter Tiefe ist. Ihr könnt laut Apple mit der Uhr in flachem Wasser, Pools und im Meer schwimmen gehen. Das stimmt auch mit den Sport-Funktionen der Watch überein, die euch solche Aktivitäten aufzeichnen lassen.

Vermeiden solltet ihr hingegen Sportarten wie Wasserski, Sporttauchen und andere Wasseraktivitäten, die das Gerät einem hohen Wasserdruck oder Tiefen aussetzen. Ein paar Bahnen im Swimmingpool am Morgen sollten für die Apple Watch Series 4 aber kein Problem sein.

Apple Watch Series 4 bei Apple kaufen *

Kann ich mit der Apple Watch 4 duschen? Wissenswertes zum Schutz

Allgemein bezieht sich die Wasserdichtigkeit von elektronischen Geräten immer auf klares Wasser (Süßwasser) und Zertifizierungen für Wasserdichtigkeit werden in Laboren überprüft und vergeben. Im Alltag kommen aber noch andere Flüssigkeiten und äußere Faktoren hinzu, die euer Gerät oder den Schutz der Smartwatch beeinflussen.

Offiziell sagt Apple, dass ihr mit der Apple Watch 4 duschen gehen könnt, mit dem Kommentar: Es ist „in Ordnung“ zu duschen, aber Seifen, Shampoos, Conditioner und andere Pflegemittel können die Versiegelung gegen Wasser und die akustischen Membranen beeinflussen. Nach dem Kontakt mit Wasser – also nachdem ihr fertig mit eurer Dusche seid – sollte die Uhr mit klarem Wasser leicht gereinigt und anschließend mit einem weichen, abgetrocknet werden.

So könnte die randlose Zukunft der Apple Watches, iPhones und Macbooks aussehen:

Bilderstrecke starten
5 Bilder
Randlos in die Zukunft: Mac, iPhone, iPad und Apple Watch mit Face ID auf spektakulären Bildern.

Seid euch bewusst, dass der Schutz gegen Wasser nicht ewig hält und die Effektivität der Versiegelung durch äußere Einwirkungen nachlassen kann. Ist der Schutz erst einmal beeinträchtigt, kann er nachträglich nicht wiederhergestellt werden. Deswegen solltet ihr äußere Schäden und Verbiegungen am Gehäuse und hohen Wasserdruck vermeiden. Auch aggressivere Flüssigkeiten wie Parfüm, Cremes oder Öle sollten man von der Apple Watch fernhalten. Die heiße und feuchte Luft in einer Sauna kann sich ebenfalls auf die Versiegelung auswirken.

Abschließend ist euer gewähltes Uhrenband wichtig. Nicht alle Bänder sind wasserabweisend und eignen sich für dem Gebrauch unter Wasser in der Dusche oder beim Schwimmen. Hierfür nutzt ihr am besten die passenden Sportbänder. Habt ihr ein solches Uhrenband nicht, findet ihr auf Amazon viele , die ihr für die Apple Watch Series 4 verwenden könnt.

Apple-Watch-Sportband günstig bei Amazon kaufen *

Die Apple Watch klingt komisch nach Kontakt mit Wasser

Sollte eure Smartwatch nach dem Kontakt mit Wasser über die Lautsprecher nur noch dumpfen Sound abspielen, gibt es Wege, wie ihr das Problem beheben könnt. Wichtig ist aber, dass ihr die Uhr nicht mit einem Wattestäbchen reinigt oder das Wasser aus der Uhr schüttelt.

Apple hat eine Funktion namens „Water Lock“ für Schwimmer eingebaut, die das Display sperrt, wenn ihr eine Schwimm-Aktivität startet. Sobald ihr fertig seid, kann das Display durch eine Bestätigung über die Krone wieder freigegeben werden. Zusätzlich spielt die Apple Watch dann spezielle Töne ab, die durch Vibration das Wasser aus den Membranen „pusten“. Diese Aktion kann auch manuell ausgelöst werden. Geht dazu wie folgt vor:

  1. Ruft das Kontrollzentrum auf der Apple Watch Series 4 auf, indem ihr vom unteren Rand nach oben wischt.
  2. Tippt auf den Wassertropfen, um Water Lock zu aktivieren.
  3. Tippt auf das Display der Smartwatch und dreht dann an der Krone, um sie zu entsperren.
  4. Jetzt spielt eure Uhr einige Töne ab und das Wasser wird automatisch entfernt.

Nach dem Vorgang sollten sich die Lautsprecher eurer Apple Watch wieder normal anhören. Habt ihr langfristig Probleme oder sollte sich der Zustand nicht verbessern, könnt ihr den Apple Support anrufen. Hier erhaltet ihr weitere Unterstützung.

Wie tickt die Smartwatch 2018 bei dir?

Na, wie hältst du es denn mit smarten „Handgelenkgeräten“? Mach mit bei der aktuellen GIGA-Umfrage.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung