Google 1998: So sah die Suchmaschine früher aus

Paul Henkel

Google ging im September 1998 online. Zum 15. Geburtstag im Jahr 2013 hat Google ein Easteregg versteckt, eine Zeitreise in die Vergangenheit. Wie man das Osterei auch heute noch finden kann, zeigen wir in diesem Artikel.

Google 1998: So sah die Suchmaschine früher aus

Google 1998: So sah die Suchmaschine früher aus

Wer sich gefragt hat, in welchem Design Google begonnen hat, wird sich am Geburtstags-Easteregg des US-Konzerns erfreuen.

  1. Ruft die englische Google-Suche auf. Das Easteregg lässt sich über die deutsche Seite nicht finden.
  2. Tippt in das Suchfeld ohne Anführungszeichen ein: Google in 1998.
  3. Bestätigt mit Enter.

Jetzt erscheint Google im historischen Look. Wer sich erhofft, auch alte Suchergebnisse anzeigen lassen zu können, wird enttäuscht. Zwar kann man das Suchfeld normal benutzen, die Trefferliste führt jedoch zur aktuellen Google-Optik zurück. Alternativ kann man auch über das Feld “Take me back to the present“ Google 1998 verlassen und zur aktuellen Ansicht zurückkehren.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Google auf Deutsch umstellen - so wird's gemacht.

Alternative Wege in die Google-Vergangenheit

Wer wissen möchte, wie Google sich in den Folgejahren verändert hat, kann auf Seiten wie Waybackmachine frühere Website-Versionen ansehen. Gebt dazu einfach in das Suchfeld “Google.de“ ein. Es erscheint ein Zeitstrahl, auf dem abzulesen ist, wie viele archivierte Websiteversionen in dem jeweiligen Jahr archiviert wurden. Klickt im Zeitstrahl auf das Jahr und wählt aus dem Kalender unterhalb der Grafik das konkrete Datum aus, für das ihr die archivierte Website sehen wollt. Eine der ersten archivierten deutschen Google-Seiten stammt aus dem Jahr 2001.

Anders als die Historie des Suchmaschinenriesen kann man als Nutzer seine eigene Suchhistorie löschen. Wir erklären, wie man auf seinem Android-Smartphone  den Google-Suchverlauf löschen kann.

Wer andere Suchmaschinen testen will, findet bei uns einen Überblick über Google-Alternativen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • YouTube-Kindersicherung: Sicheren Modus aktivieren und deaktivieren

    YouTube-Kindersicherung: Sicheren Modus aktivieren und deaktivieren

    YouTube-Videos bieten Unterhaltung für ein ganzes Leben, aber manche Filme sind einfach nicht für Kinder geeignet. Aus diesem Grund gibt es auf YouTube den „eingeschränkten Modus“. Diese „YouTube-Kindersicherung“ könnt ihr aktivieren, um Kindern einen einigermaßen sicheren Zugang zu gewähren. Doch Vorsicht – das ist leicht zu umgehen!
    Marco Kratzenberg
  • FileZilla

    FileZilla

    Der FileZilla Download ist ein FTP-Client, der für Windows, Mac OS und Linux verfügbar ist. Das kostenlose FTP-Programm verwaltet beliebig viele FTP-Zugänge und kann abgebrochene Transfers fortsetzen.
    Matthias Großkämper 2
  • PuTTY Portable

    PuTTY Portable

    Der PuTTY Portable Download verschafft euch die portable Ausgabe des SSH– und Telnet-Clients PuTTY, welcher es euch ermöglicht, sichere und verschlüsselte Verbindungen zwischen zwei Rechnern herzustellen.
    Marvin Basse
* gesponsorter Link