Mit PayPal Gifts bei iTunes, Steam, Netflix und Co bezahlen: so geht's

Selim Baykara

PayPal Gifts nennen sich die virtuellen Guthabenkarten, mit denen ihr inzwischen bei einer Vielzahl von Diensten bezahlen könnt. Wir zeigen euch, wo ihr die Gutscheine einlösen könnt und wie das Bezahlen mit den PayPal Gifts funktioniert.

Das solltest du über PayPal wissen.

PayPal ist für viele Internet-Nutzer inzwischen erste Wahl, wenn es darum geht, bargeldlos online zu bezahlen. In der Regel verknüpft man sein Bankkonto oder die Kreditkarte mit dem PayPal-Account und kann nach der Bestätigung des Kontos darüber dann Zahlungen über das Internet durchführen. Bereits seit einiger Zeit kann man mit den sogenannten PayPal Gifts zudem bei anderen Diensten sein Konto aufladen, indem man direkt mit PayPal bezahlt. Anstatt sich zuerst eine iTunes-Karte zu besorgen, lädt man den Apple-Account einfach mit der virtuellen Gutschein-Karte von PayPal auf.

PayPal Gifts

PayPal Gifts: Unterstützte Dienste im Überblick

PayPal Gifts unterstützt inzwischen zahlreiche bekannte Anbieter. Mit den Geschenkkarten könnt ihr euch Guthaben für die folgenden Dienste kaufen:

  • iTunes
  • Apple Music
  • Google Play
  • Nintendo eShop
  • Steam
  • Xbox
  • Spotify
  • Zalando
  • Netflix
  • Windows
  • Maxdome
  • Freenet TV
  • Deezer
  • Christ
  • Facebook Entertainment Card für Spiele
  • Kobo eBooks
  • Runescape

Daneben könnt ihr mit den PayPal Gift Cards Prepaid Guthaben für die folgenden Mobilfunkanbieter erwerben:

  • Telekom
  • Vodafone
  • o2
  • ePlus
  • CongStar
  • Lyca Mobile
  • Lebara Mobile
  • Turkcell Europe
  • Ortel Mobile

In den USA sind darüber hinaus noch zahlreiche andere Marken mit an Bord. Man darf davon ausgehen, dass der Dienst auch hierzulande im Lauf der Zeit erweitert wird.

Bilderstrecke starten
5 Bilder
Die 5 besten PayPal-Alternativen in Stichpunkten.

Mit PayPal Gifts bezahlen: so geht’s

Die Bezahlung mit PayPal Gifts gestaltet sich recht simpel. Lasst euch außerdem nicht von dem Namen verwirren: Die Gutscheinkarten von PayPal könnt ihr auch einfach für euch selbst verwenden – ihr müsst sie also nicht zwangsweise an jemanden anderen verschenken.

  1. Öffnet zunächst die Übersichtsseite von PayPal Gifts.
  2. Hier könnt ihr auswählen, für welchen Dienst ihr virtuelles Guthaben erwerben wollt.
  3. Außerdem wählt ihr aus, wie hoch das Guthaben ist: 15, 25, 50 oder 100 Euro.
  4. Entscheidet dann, ob ihr das Guthaben für euch selbst oder jemand anderen kaufen wollt.
  5. Wenn ihr die Gift Card für jemand anderen kauft, müsst ihr noch ein Kaufdatum, die E-Mail-Adresse sowie den vollständigen Namen des Empfängers angeben. Der Code wird in diesem Fall per E-Mail verschickt.
  6. Loggt euch dann mit den Zugangsdaten für Paypal ein, um den Kauf der PayPal Gift Card abzuschließen.

Habt ihr die Karte erworben, wird euch (oder dem Empfänger der Geschenkkarte) der Code per E-Mail zugeschickt. Geht dann einfach auf die entspreche Seite des Dienstes, für den ihr das Guthaben erworben habt, und gebt dort als Zahlungsmethode PayPal an. Danach gebt ihr den Code ein, um das Guthaben zu transferieren.

Kauf-Tipp – Schaut euch hier die beliebtesten aktuellen Smartphones mit den jeweils besten Preisen an:

PayPal Gifts: Leider können wir ihren Einkauf zurzeit nicht abschließen – Lösung

Teilweise berichten Nutzer über eine Fehlermeldung, die auftritt, wenn sie eine PayPal Gift Card für einen bestimmten Dienst erwerben möchten. In einigen Fällen erscheint dann die Meldung: Leider können wir ihren Einkauf zurzeit nicht abschließen – und zwar auch dann, wenn eigentlich Guthaben bei PayPal oder eine Verknüpfung zu einem Bankkonto vorhanden ist.

Meistens liegt das Problem daran, dass PayPal Unregelmäßigkeiten bei eurem Konto festgestellt hat und daraufhin aus Sicherheitsgründen den Kauf verweigert. Dazu können zählen:

  • Fehlgeschlagene Zahlungen in der Vergangenheit
  •  Zu geringe Zahlungshistorie (neues Konto)
  • Zu viele noch nicht abgeschlossene Lastschriftbuchungen

Ruft bei Problemen am besten bei der PayPal-Hotline an und schildert einem Mitarbeiter das Problem. In der Regel wird er einen der obigen Gründe als Ursache identifizieren – eventuell kann er euch aber auch direkt behilflich sein und das Guthaben für euch transferieren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Top-10-Handys: Das sind die besten Selfie-Smartphones

    Top-10-Handys: Das sind die besten Selfie-Smartphones

    Für manche Nutzer ist die Selfie-Kamera wichtiger als die Hauptkamera. Doch welches Smartphone besitzt die beste Frontkamera? Diese Frage versucht DxOMark mit einem Ranking zu beantworten. Ganz an die Spitze hat es ein Smartphone geschafft, das man so eigentlich gar nicht auf dem Schirm hatte.
    Simon Stich
  • FaceApp: Party-Gag oder Daten-GAU? 10 Fragen und Antworten

    FaceApp: Party-Gag oder Daten-GAU? 10 Fragen und Antworten

    FaceApp ist die Smartphone-App der Stunde. Wer sich derzeit in den sozialen Netzen bewegt, kommt an den Selfies kaum vorbei, die auf geradezu magische Weise gealterte Personen zeigen. Aber was hat es damit auf sich und warum steht FaceApp gerade im Zentrum der Kritik? GIGA gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen.
    Frank Ritter 1
* Werbung