Tidal: Kosten & Abos des HiFi-Streamingdienstes

Thomas Kolkmann

Der Musik-Streamingdienst Tidal bietet über 50 Millionen Songs und eine HiFi-Option, die besonders für Audiophile und Musikenthusiasten interessant sein dürfte. Mit dem normalen Premium-Abo, Familien-Sparpreisen und Studenten-Optionen muss sich Tidal aber auch nicht vor der Konkurrenz verstecken. Was die verschiedenen Abos von Tidal kosten und was sie bieten, haben wir hier für euch zusammengefasst.

Wer zu Hause ordentliches Audio-Equipment herumstehen hat, möchte dieses auch mit möglichst verlustfreier Musik beliefern. Wer mit der Qualität von Spotify, Deezer & Co. nicht zufrieden ist, sollte seine Augen auf Tidal richten, welche mit ihren HiFi-Abos Musikstreaming im FLAC-Format und somit verlustfreie, unkomprimierte CD-Qualität bieten.

Natürlich kostet dies auch einen entsprechenden Aufpreis. Aber auch wenn ihr nur eine Alternative zu den anderen Musik-Streamingdiensten sucht, bietet Tidal mit den normalen Premium-Mitgliedschaften Abos im gleichen Preis-Leistungs-Verhältnis wie die Konkurrenz an.

Tidal – Kosten & Abos im Überblick

Premium HiFi
Abo Standard Student Familie Standard Student Familie
Preis in Euro
9,99 4,99 14,99 19,99 9,99 29,99
Nutzer 1 5 1 5
Audioqualität AAC (320 Kb/s) FLAC (1.411 Kb/s)

Tidal teilt seine Abos in zwei Überkategorien auf: Premium und HiFi. Diese unterscheiden sich ausschließlich in der Audioqualität. Während ihr als Premium-Mitglied die gleiche Audioqualität wie beispielsweise die „extreme“ Einstellung bei Spotify (AAC; 320 Kb/s) bekommt, erhalten HiFi-Abonnementen verlustfreie CD-Qualität im FLAC-Format.

Ansonsten bieten die Premium- und HiFi-Abos aber Zugriff auf die gleichen Inhalte und Vorteile: Über 50 Millionen Songs und 200.000 HD-Musikvideos sowie werbefreie und offline verfügbare Musikwiedergabe.

Spotify, Apple Music und Co.: Welchen Musik-Streaming-Dienst nutzt ihr?

Mit Aldi life Musik, Spotify und Co. gibt es zahlreichen Möglichkeiten, über die man Musik als Flatrate aus dem Netz streamen kann. Für welchen Anbieter entscheidet ihr euch?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung