YouTube: PewDiePie isst das „Gesicht" eines 15-Jährigen

Kamila Zych

Im Juli 2018 berichteten wir über den YouTuber FaZe Lampshade aka Billy Krankavitch, der sich zum Ziel gesetzt hat, jeden Tag ein PewDiePie-Gesicht aus Papier zu essen. Das wollte er so lange machen, bis PewDiePie auch ein Papier-Gesicht von ihm essen würde. Das hat er nun geschafft.

100. Auf diese Zahl einigten sich Billy und Felix. Wenn der 15-Jährige es schaffen würde, 100 Tage lang jeweils ein PewDiePie-Gesicht zu essen, würde der bekannte YouTuber auch ein Papier-Gesicht seines Fans essen.

Am 1. Oktober 2018 ist es dann so weit: Billy isst sein 100. Gesicht von PewDiePie. Ab diesem Moment ist allen klar – jetzt ist PewDiePie an der Reihe. Doch der YouTuber lässt sich Zeit. Das Internet fordert ihn in zahlreichen Memes dazu auf, doch endlich „das Kind“ zu essen.

Ganze 10 Tage lies Felix Kjellberg seine Community zappeln, doch dann machte er sein Verspechen wahr. Nach achteinhalb langen Minuten, beißt der YouTuber in seinem aktuellen Video in das Papier-Gesicht von Billy. Das Ganze wird untermalt mit epischer Musik. Aber siehe selbst.

PewDiePie und T-Series

Dabei schien es anfangs noch, als würde sich PewDiePie davor drücken. „Was wenn ich [das Kind] nicht essen? Was werdet ihr tun? Deabonnieren?“, provoziert er seine Zuschauer. Aber dann kommt er wieder zur Vernunft: „Wartet, T-Series naht. Bitte Leute, ich brauche euch noch für etwas länger.“

Kennst du eigentlich schon all diese Fakten über PewDiePie?

Bilderstrecke starten
17 Bilder
15 Fakten zu PewDiePie, die dich überraschen werden.

Damit spielt er auf den YouTube-Kanal T-Series an, der ihm schon seit einiger Zeit auf den Fersen liegt und droht, ihn mit seinen Abonnenten-Zahlen vom Thron zu stoßen. Doch mit dieser Aktion hat PewDiePie sicherlich wieder ein paar neue Fans dazugewonnen.

Am Ende seines Videos stellt er aber klar: Keine Challenges mehr. Wenn ich eine sehe, igoniere ich sie. Es war ein lustiges Meme […] FaZe Lampshade sehr gut gemacht, du hast es geschafft. Herzlichen Glückwunsch.“

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link